Bin ich dazu verpflichtet, meinem Vater mitzuteilen, was ich studiere?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ein volljähriges Kind hat während seiner ersten Ausbildung/ Studium einen Unterhaltsanspruch an die Eltern (beide!).

Leisten die Eltern den Unterhalt, so ist das "Kind" im Gegenzug verpflichtet, seine Ausbildung schnellst- und bestmöglich zu absolvieren und die Eltern regelmäßig über die erzielten Leistungen/ Ergebnisse zu informieren (Prüfungen, Zeugnisse....). Käme es dieser Verpflichtung nicht nach, würde sein Unterhaltsanspruch verwirken können.....

Eltern haben somit also Anspruch darauf zu erfahren, "wofür" (Ausbildungsberuf, Studienfach...) sie zahlen müssen.....

Ja, grundsätzlich hat er ein Recht darauf. Wenn es nicht Deine erste Ausbildung ist, dann sowieso. Aber auch im anderen Fall hat er ein Recht darauf, damit er einschätzen kann, wie lange er noch Unterhalt zahlen muss.

Tlitto 27.08.2015, 20:37

Ich bin mir nicht sicher, ob mir das gefällt, aber da kann ich wohl nichts machen. Vielen Dank für deine Antwort!

0

Er soll Unterhalt zahlen, aber nicht wissen duerfen, was du studierst? Das ist auch etwas unfair, Geld nehmen ja, Auskunft erteilen aber nicht.

Es geht einfach darum, dass er auch ein Recht darauf hat, pruefen zu koennen, dass alles mit rechten Dingen zugeht und wie lange er wohl noch zu zahlen hat. Einfach zu sagen, du hast jetzt zu zahlen, was ich genau mache und wie lange es dauert, geht dich aber nichts an.

Manche Studienfaecher dauern wesentlich laenger als andere und darauf muss er sich auch einstellen koennen. Und wenn du du lange Unterhalt willst, muss er auch die Moeglichkeit haben, mal nachzufragen, wenn du eigentlich schon fertig sein muesstest.

Komplett ins Blaue hinein einfach zahlen muss er nicht. Und du brichst dir auch keinen ab, ihm das mitzuteilen. Er kann spaeter auch Nachweise fordern, dass du auch wirklich studierst und nicht nur einfach so an einer Uni gemeldet bist, um Unterhalt einstreichen zu koennen, sonst muss er nichts zahlen.

hm normalerweise steht doch auf der immatrikulationsbescheinigung. natürlich hat er ein recht zu erfahren was du studierst. wenn du keinen anspruch an ihn stellst auf unterhalt, muss er auch nicht erfahren was du so in deinem leben treibst. wenn du aber sein geld haben möchtest, dann ist das wohl das mindeste. stell dich doch dazu mal persönlich bei ihm vor, vielleicht habt ihr so eine chance zueinander zu finden, statt über anwälte zu kommunizieren.

Du kommst ziemlich nach deinem Vater, dein Verhalten ist mindestens genauso kindisch. Warum soll er nicht erfahren, was du studierst? Was wäre falsch daran, einen Schritt aufeinander zu zugehen? Du hast nun einmal diesen Vater, und eines Tages ist es zu spät, noch irgendetwas zu klären.

Tlitto 27.08.2015, 20:36

Mein Vater hat sich geweigert, mich zu sehen, seit ich sechs Jahre alt war, und kommuniziert seitdem nur noch via Anwalt mit mir. Glaub mir, der Zug ist lange abgefahren. Ich hab nur langsam keine Lust mehr, jedes Mal zu springen, wenn er pfeift, während er selbstständig beschließt, meinen Unterhalt zu kürzen oder meinem Bruder einfach gar nichts zu zahlen, weil der als Junge angeblich nicht studieren, sondern gefälligst eine Berufsausbildung machen soll. Ich glaube kaum, dass du dir ein Urteil darüber erlauben darfst, ob ich mich in diesem Zusammenhang kindisch verhalte oder nicht.

0
petrapetra64 28.08.2015, 10:14
@Tlitto

Okay, dann denke ich, dass ich ein Recht habe, mir ein Urteil zu erlauben, meine Kinder haben auch keinen Kontakt zu ihren Erzeugern und bei uns gab es gar keinen Unterhalt, wenn mein Sohn mal studiert, muss ich als Mutter zahlen.

Wenn du ihm nicht nachweisen willst, dass du ernsthaft studierst und auf ein Ziel hin arbeitest, dann machst du es genauso wie er, indem er seine Nachweise nur sehr zoegerlich rausrueckt.

Auch wenn kein Kontakt mehr besteht, Geld einstreichen willst du ja schon. Das ist okay, das steht dir zu, aber dann musst du ihm halt auch einfach etwas entgegen kommen und ihm die Moeglichkeit geben, dass er sieht, dass du wirklich studierst, wann du in etwa fertig sein muesstest usw. Denn finanzieren darf er das ganze ja schon.

2

Wenn Du von ihm Geld haben willst, musst Du nachweisen, daß Du studierst.

Tlitto 27.08.2015, 19:09

Das habe ich; die Immatrikulationsbescheinigung hat er erhalten. Aber seine Anwältin behauptet eben, dass er auch das Fach erfahren müsste. Er hat sich aber nie für irgendetwas interessiert, was ich tue, deshalb meine Frage, ob das wirklich relevant ist oder er nur wiedermal versucht, seine Machtspielchen abzuziehen.

0

Was möchtest Du wissen?