Bin ich bisexuell oder ist das nur eine Phase?!

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
Ich kann mir sehr gut vorstellen mit ihr etwas zu haben (natürlich nur wenn ich single wär). Ich finde sie total attraktiv, aber ich könnte mir niemals eine Beziehung mit einer Frau vorstellen.

Und ich mir nicht mit einem Mann. Trotzdem bin ich bisexuell.

Ich liebe meinen Freund sehr, aber warum reizen mich andere Frauen, oder besonders diese eine so sehr?

Laut den Sexualwissenschaftlern sind 90-94% aller Menschen "mehr oder weniger" bisexuell. Das umfasst eine groooße Bandbreite von "hauptsächlich heterosexuell mit sexuellem Verlangen nach dem eigenen Geschlecht" bis zu "hauptsächlich homosexuell mit sexuellem Verlangen nach dem anderen Geschlecht". Dabei zählt nur der Wunsch bzw. die Erregung auch ohne das tatsächlich praktiziert zu haben.

Der Urvater der Sexualwissenschaft, Alfred C. Kinsey, hat deswegen die nach ihm benannte Kinsey-Skala entwickelt (spätere Sexualwissenschaftler haben noch weitere Skalen mit mehr Abstufungen entwickelt).

Ich habe überhaupt nichts gegen homosexuelle Menschen, aber kann es mir bei mir dennoch nicht vorstellen...

Du musst ja auch nicht alles umsetzen, was Du erregend findest. ;-)

Aber das, was Du dir vorstellen oder nicht vorstellen kannst, ist natürlich auch geprägt durch die Gesellschaft, insbes. natürlich durch die Eltern etc.

Und in unserer Gesellschaft gilt halt Heterosexualität als die Norm schlechthin. Entsprechend nehmen wird das, bewusst wie unbewusst, schon als Kinder auf.

Ich bin einfach von der Schönheit des weiblichen Körpers fasziniert, aber ich hoffe, dass das nur eine Phase ist.

Nein, ist es nicht.

Die "sexuelle Orientierung", sie bestimmt, zu wem wir uns sexuell hingezogen fühlen, ist angeboren. "Nur" die "sexuelle Präferenz", sie bestimmt unsere sexuelle Vorlieben (z.B. SM oder Fetische), entwickelt sich im Lauf des Lebens.

Und nüchtern betrachtet ist Bisexualität so unlogisch nicht. Ich muss da an eine bekennend aber nicht praktiziert habende bisexuelle Freundin denken, die zu mir sagte: "Wenn ich mich nackt im Spiegel sehe, dann finde ich mich erotisch. [Anmerkung: so sollte das bei einem gesunden Körperempfinden natürlich auch sein.]* Wenn ich aber meinen eigenen, weiblichen Körper erotisch finde, warum sollte ich dann nicht auch andere weibliche Körper erotisch finden?"*

Dieses Problem kenne ich nur zu gut. Ich habe mich viele Jahre dagegen gewehrt, genau so wie du. Ich war ja ein wohlerzogenes Mädchen/Frau vom Lande, hatte den einen oder anderten Mann zum Freund und konnte es mir überhaupt nuicht vorstellen, dass mir ausgerechnet meine beste Freundin schon gleich nach der Schulzeit recht offen Avancen machte. Wir gingen zusammen wie immer ins Schwimmbad, natürlich in die selbe Umkleide und da berührte sie mal meinen Po, oder andere Stellen und ab und an berührten sich unsere Brüste , natürlich ganz ausversehen.Ich nahm das nicht so wichtig, doch dann kamen schon mal so Fragen, kannst du küssen? Wollen wir mal üben und so und dann auch, als sie mal wieder bei mir Übernachtete ganz offen die Frage, ob wir nicht mal so ein bischen mit uns spielen wollten. Ich lehnte natürlich sovort ab, obwohl sie ja schon irgend wie, so wie du es auch beschrieben hast, gefallen hatte. Ich hatte damals schon Freunde und war auch bestimmt kein Kind von Traurigkeit. Aber mit einer Frau, nein - niemals. Ich hatte immer mal wieder Angebote von ihr und mein Mann, dem ich das auch erzählte, sagte nur, wenn du möchtest, dann probieert es doch einfach mal aus. Wenn du nicht probierst, weist du nicht wie es schmeckt. Es hat noch einige Jahre gedauert, bis ich mal mit meiner Fraundin und noch einigen Mädels einen Mädelsabend gemacht hatte. Mein Mann war nicht da, meine Freundin übernachtete bei mir und es war Gewitter, meine Freundin hat da immer Angst und wir hatten echt reichlich getrunken und da drückte sie sich in unserem Ehebett ganz dicht an mich heran und da hatten wir das erste mal zusammen unseren Spass. Man war das toll!! Ich habe soooo lange darauf verzichtet und nun weiß ich, wie schön es auch mit einer Frau sein kann. Mein Mann weiß es vom ersten Tag an und hat absolut nichts dagegen. Heute sage ich ganz offen, wir sind beide Bi. Meine Freundin war zwischenzeitlich auch mal verheiratet, aber ist schon lange wieder solo. Wir vergnügen uns schon ab und an mal allein, manchmal darf mein Mann zusehen oder wir rufen ihn dazu. Das kann so viel Freude machen. Warum denn auch nicht? Ich hatte auch schon in einigen Clubs die Gelegenheit mit anderen Frauen mal zu sexeln und ich finde nach wie vor den Sex mit mann und Frau sehr schön. Aber ich muß auch sagen, auch bei den Frauen gibt es welche, die wollen nur ihre Befriedigung und du bist denen dann recht egal. Auch bei den Frauen ist geben und nehmen wichtig.

Nun sollte es an dir liegen, wie du es zukünftig halten willst. Zuerst würde ich mal ein Date mit dieser jungen Frau einrichten und den Spass ausprobieren. Dann kannst du ja, wenn du mehr davon haben möchtest, mit deinem Freund sprechen. Erst mal nur so allgemein. Vieleicht hast du ja auch so einen tolleranten Mann an deiner Seite wie ich. ich sage immer, die Liebe gehört meinem Mann, der Spass gehört mir und wenn ich Spasshaben will, entscheide ich mit wem. Mein Mann sagt es noch etwas deutlicher, wenn er mal darauf angesprochen wird, ich habe meiner Frau Liebe, Ehre und Treue versprochen. Sie mir auch. Aber wir sind nicht unsere Leibeigenen geworden. Meine Frau gehört mir nicht mit haut und Haar, wir lieben uns und wenn wir mal unseren Spass haben wollen dann viel Spass, mit wem auch immer. So lange es nur Spass ist, ist es gut. Natürlich kann man manchmal so ein wenig Gefühle nicht ausschließen. Aber im Kopf muss immer stehen, das ist mein Mann und den liebe ich.

ich glaube echt nicht, dass das ausreicht, um sich selbst als bisexuell zu bezeichnen. es ist doch völlig normal, dass man vetreter des anderen geschlechts manchmal anziehend und schön findet. Es ist auch oft so, dass man Personen einfach so sehr gern hat und sie so sehr als vorbild sieht, dass man auch solche gefühle entwickelt (kenn das von mir) :) also mach dir keinen stress, denn du sagst ja auch, dass du dir keine Beziehung oder Liebe vorstellen kannst. deshalb würd ich dich nciht als bi bezeichnen

Die Person, die ich attraktiv finde kenn ich jedoch nicht so gut. Ich habe sie gerade erst kennen gelernt und finde sie eigentlich nur rein äußerlich attraktiv. Ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass sich eine hetero Frau andere nackte Frauen anschaut...

0
@farfromthetree

naja ehrlich gesagt, ich kann mir das schon vorstellen. es ist für mich halt ein unterschied, ob man jemanden nur körperlich sehr anziehend od. erregend findet, oder ob man sichwirklich in den verliebt mit beziehungswunsch

0

Was möchtest Du wissen?