Bin ich bi? (brauche dringend Hilfe!)

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Da du noch in der Pubertät zu sein scheinst, kann man da keine direkte Aussage treffen. Wenn du allerdings fast ausschließlich an Mädchen denkst und deine Beziehung zu einem Jungen als unecht beschreibst, dann denke ich du bist vielleicht in einer lesbischen Phase. Keine Sorge, nach der Pubertät legt sich das Gefülschaos und dann merkst du schon, was du wirklich magst. Bi oder lesbisch zu sein muss dir im Übrigen nicht peinlich sein, steh dazu!

Ich gebe zu bedenken, dass Du noch mitten in der Pubertät steckst:

http://www.kinder.de/Lesbisch.713.0.html

Gleichgeschlechtliche Liebe

Viele Mädchen fühlen sich in der Pubertät sexuell zu Mädchen oder Frauen hingezogen. Dass Mädchen sich in eine Lehrerin oder eine Freundin verlieben, kommt häufiger vor als allgemein angenommen - und natürlich zugegeben wird. Lesbisch - das ist doch kein Problem!

Für manche ist es eine Episode, andere stellen fest, dass sie sich auch auf Dauer zu einer gleichgeschlechtlichen Partnerin hingezogen fühlen, dass sie lesbisch sind. Jemand der Männer und Frauen liebt, wird als bisexuell bezeichnet. Dass jeder Mensch homosexuelle Tendenzen hat, also alle Menschen "theoretisch" bisexuell sind, wird von vielen Wissenschaftlern vermutet. Doch trotz besseren Wissens, kann es ganz schön verunsichern oder gar Angst machen, plötzlich festzustellen, dass man bisexuell oder lesbisch ist. Coming-out

Das so genannte Coming-out, also der Moment, in dem Du Dir selbst eingesteht, dass Du homosexuell bist, kann für ganz schön Verwirrung sorgen, eine Verwirrung, die Heterosexuelle nicht im entferntesten nachvollziehen können: Schließlich scheint das ganze Leben auf heterosexuelle Liebe eingestellt zu sein! Werbung, Kino, Fernsehen, Zeitungen und Illustrierte, die eigene Familie, das Balzverhalten und Liebeswerben unter Gleichaltrigen - alles scheint Dir zu sagen: Du bist nicht normal.

Versuche aber nicht, Deine Gefühle zu unterdrücken, denn das funktioniert nicht. Nimm es lieber gelassen: Liebe und Zuneigung ist immer schön - es ist dabei nicht wichtig, welches Geschlecht Du bevorzugst. Du bist nicht allein!

Zugegeben: Lesbisch und damit anders als andere zu sein, ist nicht immer einfach. Dazu gehört großes Selbstbewusstsein, das vielleicht erst noch wachsen muss. Gerade wenn Du auf einem Dorf oder in einer kleineren Stadt lebst, kann es vorkommen, dass Deine Umwelt Dir Probleme bereitet, mit Unverständnis und Ausgrenzung reagiert. Versuche vorsichtig herauszufinden, wo Du Gleichgesinnte, Schwule und Lesbierinnen, kennen lernen kannst, um Dich auszutauschen.

Denn Du bist nicht allein: Es gibt auch noch in der tiefsten Provinz Menschen, die so fühlen wie Du. Nur dass dies meistens nicht offen gezeigt wird. Auch Homosexuelle sind individuell!

Lebst Du hingegen in einer Großstadt, kannst Du Dich freuen. Hier gibt es Kneipen, Diskos, ja sogar Frisöre, Rechtsanwälte, Reisebüros, Sprachschulen und mehr, die von Homosexuellen betrieben werden und sich an ein homosexuelles Publikum wenden. Gleichgesinnte zu finden, ist nicht schwer: Nur Mut! Aber lesbisch ist nicht gleich lesbisch: Wie jede "Gruppe" lassen sich auch Homosexuelle nicht über einen Kamm scheren - und das ist gut so.

Manche Lesben sind flippig und provokativ, andere leben still in einer festen Partnerschaft. Manche gehen ausschließlich gerne zum Tanzen aus, andere betätigen sich politisch für eine größere Gleichstellung homosexuellen Lebens. Gesetzliche und gesellschaftliche Gleichstellung

Die gesetzliche Gleichstellung homosexueller und heterosexueller Partnerschaften wird von vielen Parteien (bis auf die Konservativen) angestrebt. In manchen Ländern gibt es zum Beispiel auch schon Homosexuelle Ehen.

Dass es mit der gesellschaftlichen Anerkennung trotz allem auch in unserem Jahrtausend noch nicht so ganz so weit her ist, ist Dir sicherlich auch nicht entgangen. Lass Dich aber nicht provozieren, wenn mal ein dummer Spruch kommt! Diskutieren hilft da gar nichts! Alles was "fremd" ist, macht Angst.

Die Menschen reagieren mit Abwehr. Manche sogar so stark, weil sie Angst vor der eigenen Homosexualität haben, die sie unbedingt abwehren müssen, weil sie nicht in ihr Selbstbild passt! Solange es nicht Gewalttätig ausartet, solltest du dem mit Humor gegenüber stehen, so kannst du ihnen unter anderem ihre Intoleranz vor Augen halten.

Was auch immer die Gründe für feindliche Gefühle sind: Menschen, die gegen Homosexuelle pöbeln sind am Ende arm dran: Wer sich schon nicht vorstellen kann, dass es in der Liebe Varianten geben kann, ist wahrscheinlich so beschränkt, dass er noch mehr im Leben verpasst. Wie sieht es mit den Eltern/Verwandten aus?

Wenn Deine Eltern Schwierigkeiten haben, Deine Gefühle zu verstehen, versuche gelassen zu bleiben. Du solltest es Deinen Eltern in jedem Fall schonend beibringen. Eltern können sich in der Regel schon schlecht damit abfinden, dass ihre Kinder einmal Sex haben und eigene Wege gehen werden!

Wie sollen sie da verstehen, dass Du so ganz Deinen eigenen Weg eingeschlagen hast, der von den Vorstellungen Deiner Eltern völlig abseits liegt? Jetzt bist Du an der Reihe, Verständnis für Deine Eltern zu haben, wenn sie schockiert sein sollten!

Du brauchst nicht zu hoffen, dass Deine Eltern Dich jemals verstehen werden, aber wenn sie Dich eines Tages so akzeptieren wie Du bist, ist schon viel gewonnen.

Erstmal vorab, bisexuell oder auch homosexuell ist nicht schlimmes. Viele junge Mädchen oder auch Jungs in deinem Alter finden gerade erst heraus, was Sexualität bedeutet und das Interesse/Neugierde an dem gleichen Geschlecht kommt öfters vor als du dir vielleicht vorstellen kannst und ganz normal und hat nicht gleich etwas mit bi oder homo zutun. Lass dir einfach Zeit herauszufinden was du willst, wenn du dich für ein Mädchen interessierst und sie für dich auch, spricht doch nichts dagegen es einfach mal auszuprobieren. Lass dir Zeit und zerbrich dir nicht so sehr den Kopf darüber, damit setzt du dich nur selbst unter Druck. Du bist noch jung und hast noch viel Zeit :-)

SeLiiNaaBieber 10.07.2011, 20:35

stellt sich die frage... wie ausprobieren?

0
FantaSie1981 10.07.2011, 20:54
@SeLiiNaaBieber

In dem du einfach eine Beziehung mit einem Mädchen ausprobierst :-) Finde herraus ob es für dich einfach nur ne gute Freundschaft ist, oder halt mehr :-) Genauso wie du es mit einem Jungen auch machen würdest

0

ich schätze das ist in der pubertät relativ normal, weil du erst alles ausprobieren willst, aber mit 14 würde ich noch nicht sagen dass du bi bist ;)

normal, ich hatte das letztes jahr auch mal (bin 16). und ab und zu kommt das heute noch wieder durch und ich stelle mir das auch vor. warum eigentlich auch nicht, ist doch nix schlimmes oder so.

Du hast halt einfach eine hohe anziehungskraft zu Mädchen. Ich fände es nicht schlimm wenn du bi bist. Wenn du wirklich immer an Frauen denkst such doch mal nach wem der auch bi ist der kann dir alles erklären Lg und viel Glück dein Google girl

jo sieht ganz so aus. aber da du in der pupertät bist, ist das denkt ich mal nur so eine phase also mach dir keine sorgen!

Kurze Frage nebenbei ; Hattest du den schonmal eine Freundin ?

danke mal an alle (: komme jetzt einigermassen mit der situation klar (:

Was möchtest Du wissen?