Bin ich auf dem Weg in eine Essstörung?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Ich bin 17 Jahre alt, 166 cm groß und wiege 53 kg. Das ist viel zu viel

Oh nein, das ist nicht zu viel ! Du wiegst total in Ordnung.

Ich esse jetzt so ca. 700 Kalorien am Tag, manchmal auch nur 200 und an manchen Tagen gar nichts. Das ist aber eher selten. Meistens sind also so 700. Ich fühl mich halt immer schuldig wenn ich gegessen habe und bereue es dann auch gleich wieder, gegessen zu haben und hab auch schon voll oft versucht, zu erbrechen aber das hat nicht geklappt. Ich überlege mir auch vor jedem Essen ob ich das wirklich essen soll und wenn ich was gegessen habe fühl ich mich so voll und fett und ich fühl mich irgendwie nur gut wenn mein Magen leer ist

So, deine Gedanken und dein Handeln gehen schon in Richtung Magersucht/Bulimie. Du kannst doch nicht nur 700 Kcal essen, wobei das ja noch viel bei dir ist. Dein Körper braucht Nahrung. Bekommt er diese nicht, wirst du an Mangelerscheinungen leiden. Isst du gar nichts mehr können deine Nägel brüchig werden, deine Haare sowie deine Zähne ausfallen! Das Schlimmste wäre Organversagen!

Ich möchte dir damit keineswegs Angst machen, ich möchte dir nur den Ernst der Sache klar machen!

Was meint ihr? Bin ich auf dem Weg in eine Essstörung?

Deine Freundin hat Recht! Sei froh, dass du so eine Freundin hast, die es anspricht und sich Sorgen macht ! Nein, du bist nicht auf dem Weg in eine Essstörung, du bist schon mittendrin! Ich meine, dass du dir Hilfe holen sollst/musst ! Wende dich an deinen Hausarzt, er wird dich zu einem Psychologen überweisen. Vielleicht wird er sogar eine stationäre Therapie vorschlagen für paar Monate, oder eine Tagesklinik.

Aber mach was drauß!

wie war noch gleich die (ungefähre) Formel fürs Idealgewicht ? Größe minus 1 Meter in kg minus 10% . Wären bei Dir 66 kg - 6,6 kg macht also etwa 59,5. Ja , Du wiegst zu wenig und bist auf dem Weg in ne kräftige psychische Störung (falls Du nicht schon dort bist). Hilfe tut not!

Hey ich weiß das deine Frage schon länger her ist aber ich fühle mich gerade einfach genauso wie du beschreibst allerdings habe ich Noch mehr Kalorien aber die werden auch schon weniger, ich würde dich gerne fragen wie du dich jetzt fühlst und ob du es geschafft hast

Du beginnst mit der Magersucht. Eine Diät sollte etwa das doppelte an Kalorien haben, als es Deine hat.

Vielleicht solltest Du eher Zeit in Sport investieren, das gleicht das Schuldgefühl auch aus, anstatt Kalorien zu zählen.

Mache etwas, was Dir Spass macht, und hör bloss auf mit diesem Schwachsinn, das tut Dir gar nicht gut!

Ich war mit 15 erst bulimisch, dann magersüchtig, und danach geht es Dir richtig schlecht. Ich habe von 83 kg (1,83 cm) auf 60 kg runtergedrückt, innerhalb von einem Jahr. Von einer Kleidergrösse 44 zu einer 38.

Denke erst mal darüber nach, was zur Zeit nicht so richtig läuft in Deinem Leben. Magersucht ist ein Suchtverhalten, wie der Name schon sagt, und wird in Phasen extremer Nervosität ausgelöst. Stress, Liebeskummer, Prüfungen, unverständige Eltern, das alles kann diese Probleme auslösen.

Meine Speiseröhre hat an der Bulimie voll gelitten, und jedesmal, wenn mir ein bisschen schlecht ist, reizt sich mein Magen so sehr, dass ich nicht mehr aufhören kann, zu brechen. So habe ich auch meine beiden Schwangerschaften über dem Klo hängend verbracht. Alles nur wegen einer bulimisch-anorexischen Phase meiner zehn Jahre zuvor.

Willst Du das wirklich für Dein Leben? Dein Gewicht ist ok!

Also ich habe seit 8 Jahren Bulimie (Ich bin 19) und meiner Speiseröhre geht es prima... ich hab bis jetzt nur Haarausfall, trockene Haut, unstillbaren Durst und ein Narbenabdruck meiner Zähne auf der rechten Hand.

Alles in allem... bereue ich es angefangen zu haben.

0

Es gibt viele Wege sich umzubringen, dies ist einer davon.

Du brauchst täglich rund 2.000 kcal. WENN Du schon unbedingt den Zählzwang hast. Der nutzt aber Null. Nada. Wir Menschen brauchen abwechslungsreiche Ernährung. Unsere Körper fragen uns nicht, ob wir bereit sind zu akzeptieren, dass unser kindlicher Körper nicht mehr ist, der langsam erwachsen werdende Körper nun mal andere Proportionen hat. Es ist so von der Natur vorgesehen.

Ja. Das ist definitiv höchste Zeit auf der Seite der Overeaters Anonymous vorbei zu schauen Dort steht was von Diät. Diese wurde von besoffenen Anonymen Alkoholikern dort eingeführt, hat aber mit dem Programm nichts zu tun. Sie ist eine Ersatzdroge für Esssüchtige. Das Programm selbst macht jede Diät überflüssig.

Ich esse jetzt so ca. 700 Kalorien am Tag, manchmal auch nur 200 und an manchen Tagen gar nichts. Das ist aber eher selten. Meistens sind also so 700. Ich fühl mich halt immer schuldig wenn ich gegessen habe und bereue es dann auch gleich wieder, gegessen zu haben und hab auch schon voll oft versucht, zu erbrechen aber das hat nicht geklappt. Ich überlege mir auch vor jedem Essen ob ich das wirklich essen soll und wenn ich was gegessen habe fühl ich mich so voll und fett und ich fühl mich irgendwie nur gut wenn mein Magen leer ist.

Du bist magersüchtig !!! Magersucht beginnt im Kopf !!! Und der obige zitierte Text sind ganz eindeutige Anzeichen.

Huhu dein Gehirn kann nicht mehr klar denken!und deswegen wirkst Du vermutlich auch durcheinander!

Was möchtest Du wissen?