Bin ich Atemnot oder Angst?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Wenn du zu schnell atmest, schneidet sich das Gehirn die Blutzufuhr ab, was paradoxerweise zu Atemnot führt.

Dagegen hilft bewusst langsames atmen, oder wenn das nicht möglich ist, eine Weile lang in eine Plastiktüte atmen. Dadurch weiten sich die Adern im Gehirn wieder und die Atemnot geht vorbei.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kenn ich. Du musst deine Angst loswerden. Finde etwas, dass dich entspannt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?