Bin ich Armseelig weil ich aufmerksamkeit brauche?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Nein Du bist nicht armselig, weil Du Aufmerksamkeit brauchst.
Das ist nicht egoistisch. Der Mensch ist ein soziales Wesen. Allerdings gibt es Menchen, die ein Aufmerksamkeitsdefitit haben. Die haben in der Kindheit zu wenig Zuwendung bekommen. Wenn das so ist, muss Du es erkennen und akzeptieren. Und wirst Du damit umgehen müssen. Sollte es aber übermächtig sein, würde ich zur Therapie gehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lies mal das Buch "Wie man Freunde gewinnt" von Dale Carnegie

Der Name ist hier Programm und darin erfährst du zum Beispiel auch dass jeder Mensch nach Aufmerksamkeit lechzt. Und das kannst du "ausnutzen" indem du sie ihnen gibst, dich für sie interessierst und höflich zu Ihnen bist. 

So wirst du schneller Freundschaften schließen als du es jemals für möglich gehalten hast. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du könntest eine Kurzzeit - Verhaltenstherapie machen, da kann man die Grundproblematik aufzeigen und die Lösungsmöglichkeiten aktiv bewältigen !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da jeder mensch zu einem gewissen grad egoistisch ist? Das sagen nur die Egoisten, um es sich schönzureden. Aber so ist das nicht.

Findest du es so wichtig, was andere Leute über dich denken oder ist es wieder nur ein Vorwand, um Aufmerksamkeit zu bekommen? Wenn ja, dann ist es in meinen Augen richtig armselig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Ferikkusu
08.02.2017, 13:48

Ich denke darüber nach, wenn jemand mich beschuldigt kreisen meine Gedanken darum.
Das ist der eigentliche Grund.
Aber warum ist es denn Armseelig wenn man Aufmerksamkeit benötigt? Was ist so schlimm an Aufmerksamkeit? Braucht das nicht jeder?

0
Kommentar von Yuurie
08.02.2017, 13:54

Aufmerksamkeit braucht man nicht. Nein.

Wer mit sich zufrieden ist, sucht weder Bestätigung nich Aufmerksamkeit von außerhalb.

Da viele menschen mit sich unzufrieden sind, suchen sie immer nach Aufmerksamkeit und Bestätigung, das finde ich armselig.

Egoisten 'brauchen' aber diese Aufmerksamkeit, alles muss um sie drehen und sie müssen immer um Mittelpunkt stehen. Sie gehen vor allen und sind extrem ich-bezogen. Ich hasse solche menschen.
Und das finde ich auch armselig.

Beides sind formen von 'Attentionwhores', die mir gestohlen bleiben können.

Würdest du dich nach der Beschreibung immer nich als Egoist bezeichnen und dich darin wiederfinden?

0
Kommentar von Yuurie
08.02.2017, 14:14

Un auf deine frage einzugehen: ich halte es für absoluten quatsch.
Warum? Weil ich z.b. Nicht menschen aus dem Grund helfe, damit ich mich besser fühle, sondern damit sie sich besser fühlen. Weil ihnen geholfen ist. Da geht es nicht um einen selbst, sondern um die anderen. Ich kümmere mich lieber um andere als um mich. Ich bin mir selbst nicht am nächsten.
Ich kann jetzt nur von mir reden, aber ich bin mur sicher, dass ich mit dieser Einstellung nicht die einzige bin.

Es hatte lange gedauert, bis ich lernte, dass ich ab und zu auch mal an mich denken muss. Aber das hat nichts mit Egoismus und Aufmerksamkeit zu tun, sondern einfach damit, dass ich mich selbst mehr wertschätzen sollte.

Sowohl das eine als auch das andere extrem ist nicht gut. Aber lieber für andere da sein als purer Egoismus.das haben wir schon mehr als genug.

1

Was möchtest Du wissen?