Bin ich an Geldbetrüger geraten, die mir die Freundschaft nur vorgespielt haben?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Das kann Dir ehrlich gesagt alles völlig schnuppe sein. Er hat Geldprobleme (oder auch nicht), Du hast damit nix zu tun. Soll er selbst klarkommen.

Der labert Dich zu wie es jemand, dem Du etwas bedeutest, nie tun würde.

Frag ihn stattdessen doch mal, was er meint, wann Du Deine ersten 200 € zurückbekommst. Bin mir sicher, da wird er ziemlich ungehalten.. Ganz ehrlich, das Geld siehste doch nie wieder. Außerdem ist er ein Geschäftskollege, nichts weiter?!

Und ein Gerichtsvollzieher kommt nicht von heute auf morgen. Das ist ein längerer Prozeß von Mahnbescheid über Vollstreckungsbescheid oder oder. Das hat mit Dir gar nichts zu tun.

Was Du tun sollst? Nichts! Freundlich bleiben... aber Deine Kohle zusammenhalten.

ich bin jetzt voll verzweifelt, weiß gar nicht was ich machen soll und was wenn es doch kein Betrüger ist und der Gerichtsvollzieher wirklich kommt wegen mir und ihm irgendnen teuren Gegenstand wegnimmt, der ihm viel bedeutet oder so und selbst wenn nicht.

Das ist nicht deine Schuld. Der Gerichtsvollzieher kommt nicht wegen dir, sondern wegen der Unfähigkeit deines 'Freundes' mit Geld umzugehen (falls die Geschichte überhaupt stimmt).

Wenn der Gerichsvollzieher kommt wird er ihm bestimmt einen Offenbarungseid abnehmen und ggf etwas pfänden.

Beim Pfänden ist es jedoch so, dass es sich hierbei nur um Wertvolle Dinge geht die nicht Lebensnotwenig sind. Wenn er also etwas hat, was noch unter diese Kategorie fällt, dann könnte er es ja ggf. auch dir als Pfand zur Sicherheit überlassen, oder es selbst bei einem Pfandleiher vorübergehend versetzen und später auslösen (oder wie will er bei dir seine Schulden tilgen?).

Wenn bei ihm eh nichts zu holen ist, dann braucht man auch keine Angst vor dem Gerichtsvollzieher haben.

Du bist aber auch ein prädestiniertes Opfer. Selbst wenn er pleite wäre undd er Gerichtsvollzieher käme - das ist ja nicht Deine Schuld, sondern seine, weil er seine Finanzen nicht im Griff hat. Willst Du jetzt überall auf der Straße Dein Geld verteilen, damit andere Menschen keine Geldsorgen mehr haben? Zumal wg Aktien- wenn er nicht in der Lage ist, sein Geld SICHER anzulegen, dann ist das schlicht und einfach sein Pech.

Lass Dich nicht vera*schen. Du kannst froh sein, wenn Du die anderen Hunnis überhaupt wieder siehst.

Gib ihm besser kein Geld mehr, er muss auch selbst sehen, wie er klar kommt. Ich unterscheide hier mal 2 Möglichkeiten:

1. Er ist ein Betrüger.

Dann solltest du ihm auf jeden Fall kein Geld mehr weiter geben und zusehen, dass du dein bisher geliehenes Geld auch zurück bekommst. Falls es zu krass werden sollte und du nicht an dein Geld kommen solltest, kannst du auch mal die Polizei einschalten.

2. Er sagt die Wahrheit.

Du kannst das eigentlich überprüfen, indem du dir mal ein Schreiben zeigen lässt, auf dem steht, dass er so viele Schulden hat. Du musst dann nur drauf achten, dass es von offizieller Seite aus kommt. Aber selbst wenn er die Wahrheit sagt, würde ich ihm auch kein Geld weiter geben. Du hast ja, wie du geschrieben hast, ihm schon Geld gegeben, das sollte er hoch schätzen und dich nicht mit weiteren Forderungen belasten. Eigentlich ist es ja auch seine Schuld, er wusste von dem Risiko, bevor er mit dem Aktienhandel anfing. Da du nur ein Geschäftskollege bist, unterlasse lieber jede weitere Zahlung. Er hat dann bestimmt auch noch Familie und gute Freunde, die ihm aushelfen werden.

Es ist ganz bestimmt nicht deine "Schuld", wenn bei deinem Kollegen der Gerichtsvollzieher kommt. Das hat er ganz alleine zu verantworten. Auch wenn er dir ein schlechtes Gewissen macht. Wenn er sich wegen Aktien verschuldet hat, hört sich das schon nach Spieler an und nicht danach, dass es für den Lebensunterhalt benötigt wurde.

Also ein schlechtes Gewissen brauchst du ganz gewiss nicht zu haben, im Gegenteil, du hast ihm bereits Geld gegeben.

Bleibe bei einem "Nein"

Selbst wenn Du ihm jetzt nochmal 200 Euro leihen würdest: früher oder später würde bei ihm sowieso der Gerichtsvollzieher aufschlagen. Die Geldleiherei ist eh keine Dauerlösung, selbst wenn Du es gut mit ihm meinst. Er muss selbst seine Probleme lösen, und die werden sich nicht durch die ewige Anpumperei lösen.

Es spricht im übrigen auch nicht gerade für ihn, dass er Dich moralisch unter Druck setzt: "Du bist schuld, wenn..."

Das sollte Dir sehr zu denken geben. Es ist nämlich beileibe kein Zeichen einer guten Freundschaft.

Wenn der Gerichtsvollzieher kommt, dann wird der ohnehin nur Wertgegenstände pfänden. Dinge des Alltagsbedarfs nicht. Auch keine Erinnerungsstücke, es sei denn, diese hätten wirklich einen hohen Verkaufswert, etwa Schmuck, teure Antiquitäten o.ä.

Aber ich vermute mal, das bei dem Monsieur eh so etwas kaum zu finden sein wird. Und wenn, dann hätte der das höchstwahrscheinlich in seiner Geldnot ohnehin schon bei ebay oder sonstwo längst verhökert. Bei solchen Leuten ist meistens nichts zu holen.

ehmm wenn der Gerichtsvollzieher zu ihm kommt ist er SELBST daran schuld.

Es ist nicht dein Problem ich würde ihm nix geben hätte ihm aber auch die ersten 200€ nicht gegeben.

Lüg ihm vor das du das Geld selbst brauchst da heute deine Waschmaschiene kaputt ging oder so wenn du dich damit dann besser fühlst.

Gib ihm auf jedenfall kein Geld mehr oder steht auf deiner Stirn " Ich bin das Sozialamt, oder Bank"

Er ist ein Betrüger.

Ein Gerichtsvollzieher kommt erst nach Monaten und nicht innerhalb von ein paar Tagen. Und wenn der Gerichtsvollzieher kommt kann er immer noch Privatinsolvenz anmelden.

Willst du ihm jetzt für den Rest des Lebens mit Geld aushelfen oder wie ??

Du scheinst sehr blauäugig zu sein. Wenn er sich verspekuliert hat, ist das sein Problem. Dein Geld siehst du nie wieder, also bleib standhaft und leihe ihm nichts mehr. Oder hast du zu viel Geld?

Was möchtest Du wissen?