Bin ich an der Grenze zur Magersucht?

16 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ach du....

Du bist nicht an der Grenze, du bist wieder mittendrin. Ich hatte gehofft es geht dir wieder besser, aber anscheinend ist es noch viel schlimmer geworden.

Ich sage nur wieder, hol dir bitte professionelle Hilfe und vertraue dich endlich deinen Eltern an, alleine schaffst du das nicht. Das kann niemand.

Und du brauchst Hilfe, du machst dich kaputt, es ist verschwendete Lebenszeit, das Leben ist kurz genug, mach es nicht noch kürzer!

Du schaffst das Sayurix, glaub an dich!!! Ich glaube ganz fest daran das du das schaffst. Du musst nur wollen. Und glaub mir, du brauchst diese Sucht nicht um glücklich zu sein, es geht auch ohne, konzentriere dich auf die Dinge die dich erfreuen und glücklich machen und versuche die Gedanken Stück für Stück abzuschalten und das Leben zu genießen.

Aber vor allem, hole die professionelle Hilfe die dich dabei unterstützt!

Liebe Grüße, Korsikafeeling

Magersucht = die Sucht danach, mager zu sein. Du bist bereits magersüchtig, wenn du dich bei soetwas freust. Einige Mädchen an meiner Schule waren genauso drauf wie du und alle sind in eine Klinik gekommen, konnten nicht mehr zur Schule. Neben der Tatsache, dass es natürlich ungesund ist, ist es auch extrem hässlich. Ich mein: wer findet mit Haut überzogene Knochen schon schön oder attraktiv?

Auch wenn es schwer fellt suche einen Therapeuten auf du brauchst echt keine Angst haben ich war schon in einer Klinik und es ist da wirklich schöhne alle Super nett und es wird sich immer um einen gekümmert du musst nicht in eine Klinik sich einen Therapeuten und berate dich ich weis es fellt schwer aber ich war schon in einer Klinik und dort ist es sehr schöhne es gibt dort auch Tageskliniken da gehst du morgens hin und darfst mittags um 15uhr wieder gehen habe keinen Angst ich enfähld dir die Kinder und jugendpsychatry Lüdenscheid es ist wirklich toll da habe keine Angst viele liebe Grüße lolu*

Was möchtest Du wissen?