Bin ich als Soldat geeignet?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Dazu gibt es die Musterung.

Warum willste denn sowas "vorab" testen?

Hin zum KWEA, dort angeben, dass Du Dich verpflichten willst. Denn schicken die Dich auf nen Eignungslehrgang. Da wirste auf Herz und Nieren geprüft (rd. 2 Tage) und weisst dann auch sofort bescheid. Vorab solltest Du Dir Gedanken darüber machen, was Du genau beim Bund machen willst (Teilstreitkraft, Einheit, Verwendung) - am Besten rd.3 raussuchen.

Zu den Tests: Hast neben ärztlicher Untersuchung und Sporttests auch noch nen paar Tests zum Allgemeinwissen, zur Reaktion, Physik, Gedächtnis etc.

Wie in jeder anderen Armee der Welt halt auch ;-)

Solltest Du hier -aus welchen Gründen auch immer- "durchfallen" (viele scheitern am Sporttest), kannst Du das ganze Prozedere auch -ich meine, nach einem halben Jahr- wiederholen. Bis zu 3 Mal, meine ich. Es sei denn, Du wirst gesundheitlich ausgemustert. Und bedenke, dass Du wirklich nichts in Haaren oder Blut hast, was auf Drogen schließen könnte! (Mit Ausnahme von Koffein, Teein oder Nikotin:D)

Mach doch mal deinen Wehrdienst. Bei der Musterung wird eh deine Eignung geprüft.

mittelmäßger Schüler. Du bist wahrscheinlich zu intelligent.

Wenn du keine Medikamente nimmst gehste rein zum Arzt und sagst als erstes: Ich möchte mich gerne Verpflichten. Und du solltest ein halbes Jahr keine Drogen nehmen. Nichts von wegen Tüte oder so.

ich dachte bei der Bundeswehr muss man gar nichts können ode wissen?

Dort gehen doch nur die letzten Zivilversager hin.

Oder hat sich das was geändert?

SimonRileyGhost 04.11.2014, 16:46

Von 1933 - 1945 war es so bestimmt so ;) : Hat sich aber schon vor 7 Jahrzehnten wieder verändert.

0

Was möchtest Du wissen?