Bin gegen meine Katze allergisch :'( WAS SOLL ICH BLOß TUN?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Huhu, es gibt für solche Fälle eine Therapie, dazu frage deinen Arzt, es geht da um Desenibilisierung und bei manchen hilft es sehr gut. Am gesündesten wäre es die Katze wegzugeben, aber ich denke das weißt du selbst und ich kann sehr gut verstehen, das du deine Katze nicht wieder hergeben magst. Die Allergie lösen die Haare der Katze aus, besser gesagt bestimmte Stoffe, die Katzen über Drüsen im Haar verteilen. Gerade wenn im Frühjahr und im Herbst der Fellwechsel ansteht haaren Katzen mehr. Vielleicht kann jemand deine Katze regelmäßig für die Kämmen. Es gibt Bürsten die aussehen wie Nadelkitten und die holen wirklich alles raus. Wenn man das regelmäßig macht, dann fliegen auch nicht so viele Haare durch die Wohnung. Vielleicht zum Bürsten in den Keller etc. Außerdem ist häufiges Saugen sehr hilfreich, allerdings benötigst du einen speziellen Staubsauger. Denn die üblichen Sauger nehmen die Haare zwar auf, verteilen jedoch die meisten Staubteilchen wieder im Raum, wobei auch allergene Stoffe verteilt werden können. Es gibt aber Staubsauger, die besonders geeignet sind für Allergiker und spezielle Filter aufweisen, allerdings sind diese sehr teuer und billige angeblich Allergiker freundliche Sauger taugen nichts. Außerdem solltest du, auch wenn es schwer fällt, die Katze aus deinem Schlafraum verbannen, denn dann hat dein Körper zumindest im Schlaf Zeit sich zu erholen. Ich hoffe es hilft dir ein wenig und ich wünsche dir viel Glück bei der Therapie.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Geh mal zu einem Allergologen und laß einen Allergietest machen. Man kann die Allergie mit einer Hyposensibilisierung behandeln. Das hilft ganz gut.

Wenn Du die Katze behalten möchtest (vorausgesetzt, Du bist wirklich gegen das Tier allergisch), dann solltest Du auf jeden Fall etwas tun. Unbehandelte Allergien können durch den "Etagenwechsel" zu allergischem Asthma werden. Und nur Tabletten fressen ist keine Lösung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich würde erstmal zum arzt gehen und einen allergietest machen um feststellen zu lassen ob es auch wirklich die katze ist und nicht staub oder so. wenn es doch die katze ist frag den arzt was man tun könnte. tabletten oder ähnliches könnten helfen.. sonst wenn es keine lösung mehr gibt.. gib die katze einer guten freundin die du oft besuchen kannst wo sie in guten händen ist..so verlierst du die katze nicht, hast aber nicht mehr 24 stunden am tag mit der allergie zu tun!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Wombl01
04.10.2011, 14:37

NEIN :'( tabletten kann ich aber auch nicht auf ewig nehmen... :'(

0

Wir haben auch 2 Katzen und bin ebenfalls allergisch -.-' Wir haben das so geregelt, dass meine Katzen nicht mehr zu mir ins Zimmer dürfen. Seit man es weiß, dass ich allergisch bin, wird bei uns zu Hause vermehrt gestaubsaugt und gewischt und die Haare zu entfernen. Meinen Mama bürstet beide Katzen regelmäßig. Mir geht es so ganz gut. Natürlich merke ich es noch extrem, wenn ich die beiden streichel. Aber gut - ich kann damit Leben ^.^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

siehst du, darin liegt ein grossteil des problems: du bist durch die milchproteine allergisch geworden. katzenallergie wird ebenfalls von tierproteinen ausgelöst: die katzte leckt ihr fell, in ihr speichel sind halt tierproteine die, wenn das fell trocken ist, durch die luft schwirren. du atmest diese ein und bekommst die reaktionen deines körpers zu spüren. eine linderung deines problems kann der völlige verzicht auch milch/-produkte, bzw. andere tierproteine bringen. du hast es in der hand, probieren geht über studieren, es kostet nichts und es schadet auch nicht. erwarte aber nicht, dass dein zustand von heute auf morgen sich radikal ändert. dein körper braucht länger, um ohne diese belastung wieder normal arbeiten zu können... wenn du keine solche produkte mehr isst, kann es sein, dass nach wenigen tagen schon eine besserung eintritt, aber, wie gesagt, es braucht zeit, es können auch 2-3 jahre sein...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn Du gegen Nesselpollen allergisch bist: die fliegen bis Oktober.

PS: Das heißt hyposensibilisieren. Und Ornamente sind hier genauso unerwünscht wie Rumschreien.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?