bin geblitzt geworden. Bei erlaubten 100 km/h war ich bei ca 160 Km/h hab noch Probezeit.

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Wenn du bei deinen vorherigen Geschwindigkeitsverstößen nicht mehr als 20km/h zu schnell warst, kannst du jetzt Glück haben und musst deinen Führerschein noch nicht gleich abgeben. Denn die 2 Geschwindigkeitsüberschreitungen von unter 20 km/h wären 2 B-Verstöße, weshalb jetzt der A Verstoß (mehr als 20km/h zu schnell) nicht zum sofortigen ENtzug des Führerscheins führt. Falls das zu unverständlich war, kannst du das hier auch nochmal nachlesen: https://www.bussgeldkatalog.org/probezeit/

Lass dich nicht von den ahnungslosen Antworten der anderen Nutzer irritieren, der Führerschein ist nicht weg, jedenfalls nicht für immer. Die 160 km/h sind nur geschätzt, die reale Geschwindigkeit wird wohl etwas darunter liegen. Von der Messung werden nochmals 3 Prozent Fehlertoleranz abgezogen. Falls wir nun im schlimmsten Fall davon ausgehen, dass 160 km/h gemessen wurden, beträgt die vorwerfbare Geschwindigkeit nach Toleranzabzug 155 km/h.

Folgendes wird dann auf dich zukommen: Der Halter des Fahrzeugs wird einen Zeugenfragebogen erhalten, in dem er den Fahrer benennen soll. Auch wenn er das nicht tut, wird man dich durch Bildabgleich mit deinem gespeicherten Ausweisbild ermitteln können, falls das Foto nicht ausnahmsweise von schlechter Qualität ist. Danach bekommst du als Fahrer einen Anhörungsbogen, auf dem du dich zu dem Verstoß äußern kannst, aber nicht musst. Einige Zeit später wird bei dir ein Bußgeldbescheid eintreffen mit folgendem Inhalt:

TBNr. 141725: Sie überschritten die zulässige Höchstgeschwindigkeit außerhalb geschlossener Ortschaften um 55 km/h. Zulässige Geschwindigkeit: 100 km/h. Festgestellte Geschwindigkeit (nach Toleranzabzug): 155 km/h. § 41 Abs. 1 iVm Anlage 2, § 49 StVO; § 24, § 25 StVG; 11.3.8 BKat; § 4 Abs. 1 BKatV

Das Bußgeld dafür beträgt 240 Euro, dazu kommen Verfahrenskosten von 28,50 Euro, außerdem 2 Punkte in Flensburg und 1 Monat Fahrverbot. Fällst du nach Toleranzabzug unter die Grenze von 51 km/h Überschreitung, ist der Regelsatz dafür 160 Euro, der Rest bleibt gleich.

Nach Rechtskraft des Bußgeldbescheids musst du das Fahrverbot innerhalb von vier Monaten antreten. Du musst nicht bis zum Schluss warten, sondern kannst auch während der Frist deinen Führerschein zu einer Zeit abgeben, wo du nur wenig fahren musst, z.B. während Urlaub oder Ferien.

Parallel laufen die Probezeitmaßnahmen an: Deine Probezeit wird um zwei Jahre verlängert und du wirst von der Führerscheinstelle eine Anordnung zur Teilnahme an einem Aufbauseminar erhalten, dessen Besuch du innerhalb einer gesetzten Frist dem Amt nachweisen musst. Das Aufbauseminar kostet je nach Fahrschule zwischen 250 und 500 Euro. Legst du die Teilnahmebestätigung nicht fristgerecht vor oder nimmst gar nicht erst teil, wird die Fahrerlaubnis entzogen und die Probezeit ruht bis zur Neuerteilung der Fahrerlaubnis. Diese wird auch erst dann wieder erteilt werden, wenn du die Teilnahme am Aufbauseminar nachweist.

Die beiden Verwarnungsgelder zuvor sind für diesen Verstoß übrigens nicht von Bedeutung, weil Verwarnungen nirgendwo gespeichert werden.

Der Führerschein ist weg. 2-3 Monate Fahrverbot, 4 Punkte, vermutlich Aufbauseminar plus 2 Jahre mehr Probezeit.

wenn du schon 2 mal verwarnt wurdest, könnte es sogar passieren, dass du zur MPU musst.. ich weiß aber nicht, ob das in der Probezeit schon möglich ist..

Verwarnungen werden nirgendwo gespeichert und haben daher auch keinen Einfluss auf die Anordnung einer MPU, es sei denn, sie treten besonders häufig auf. Bei zwei Verwarnungen hat das aber bestimmt keine Folgen.

0

Wirst halt ein Fahrverbot bekommen, ein oder zwei Monate. Vielleicht überlegst Du Dir dann das nächste Mal, ob es sich lohnt, für das bischen Spaß, den Lappen zu riskieren.

Es tut mir leid, aber die Wahrscheinlichkeit,dass dein Führerschein weg ist, ist sehr groß :/

du wirst eine Nachschulung machen müssen, selbst ohne Probezeit wäre der Führerschein erst mal 4 Wochen weg.. sorry, aber das war zu viel..

Selbst wenn du nicht auf probezeit wärst wär der weg ... viel spaß bei der nachschulung

Nachschulung, Bussgeld bis fahrverbot sind drin.

Dein Führerschein ist definitiv weg.

Und 1-2 Punkte in Flensburg kommen auch dazu

2

Du kriegst Probezeitverlängerung auf 4 Jahre.

Der Führerschein ist sicherlich ne lange Zeit weg.Wenn du Pech hast wirst du für weitere Führerscheine gesperrt.

Was möchtest Du wissen?