Bin fahranfänger und 18 jahre alt , wisst ihr ob ein bmw 116i sehr teuer in der versicherung dann sein wird, und wie teuer ungefähr?

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Kommt immer darauf an ob du schon eine Versicherung hast, oder ggf deine Eltern. Bei Fahranfängern ist es immer gut wenn man das Auto zB. auf seinen Vater, Opa, Mutter anmeldet, da diese sicher schon eine deutlich geringere Versicherungsstufe besitzen. Am besten mal mit denen reden.

Wenn dies nicht möglich ist würde ich mir einfach mal Termine bei Verschiedenen Versicherungen ausmachen und dort genauer besprechen. (Bevor man einen Vertrag abschließt immer Gegenangebote einholen)

Kommt auch darauf an ob es Vollkasko/Teilkasko/Haftpflicht sein soll.

LG

hm... ich vermute mal, dass du in München wohnst und der BMW dann zum Parken auf der Straße steht und du alleine als Fahrer gemeldet wirst.

Außerdem das Fahrzeug mit Vollkasko 500 € SB und Teilkasko 150 SB versichert werden soll, bei einer jährlichen KM-Leistung von 15.000 KM.

Kfz-Versicherung - Jahresbeitrag: ca. 5.500 €

Ja ist er, siehe https://www.check24.de/kfz-versicherung/

Ohne Kostenbremsende Fakten, wie die Übernahme eines Schadenfreiheitsrabattes wirft der Vergleich für die Haftpflicht allein am Beispiel Berlin mal eben 2200€ aus.

Tippe doch einfach mal den Vergleich mit Deinen realen Daten durch und Du bekommst zumindest eine Vorstellung.

Das hängt von so vielen Faktoren ab, dass man es dir leider nicht beantworten kann. Vergleiche doch mal Versicherungen z. B. auf check24.de.
Da gibst du all deine Daten ein und erhälst dann die ganzen Kosten der einzelnen Versicherer.

Ruf einfach bei deinem Versicherungsvertreter an, der kann Dir das genau sagen bzw. berechnen.

Der kann nicht teuer genug sein für das Risiko.

Wenn du dir so ein Auto leistest, musst du auch das Geld für die Versicherung aufbringen können.

Dumme Vorurteile helfen hier nicht weiter. Ich hatte auch mit 18 einen hoch motorisierten Pkw und bin mittlerweile 40 Jahre alt und unfallfrei. Keine Punkte kein nichts. 

1
@AntwortMarkus

Und nach jedem Wochenende steht wieder ein spektakulärer Unfall mit schwer Verletzten in der Zeitung.

Es hat schon seinen Sinn, dass die Prämien entsprechend kalkuliert werden.

0

Ein 116i zieht nicht besser als ein 80 PS Polo. Die Endgeschwindigkeit ist auch nicht das gelbe vom Ei.

2
@DerHans

Es gibt kaum  Fahrzeuge mehr unter 90 PS.  Nicht die PS sind das Problem. Eher die fehlenden PS wenn du beim Überholen nicht voran kommst.

0
@AntwortMarkus

Auch nicht unbedingt korrekt, AntwortMarkus.
Ich mein die "schwächsten" neu zugelassenen Autos haben so um die 75PS. Aber mittlerweile schon mit Turbomotoren, das heißt die gehen bessern als die älteren 100+ PS Motoren ohne Turbo.

Und ein Fahranfänger muss auch nicht unbedingt überholen können. Man muss sich erst mal an sein Auto/die Straße/die anderen Fahrer gewöhnen und Fahrpraxis aufbauen.
Wenn man ein guter Fahrer ist dann kommt es nicht mehr auf die PS an.

0

Ja, dürfte teuer werden.

jedes Auto ( auch die billigsten) kostet mehr als 1200€ Haftpflicht pro Jahr !

(als Anfänger)

Muss auch nicht sein.

1

Was möchtest Du wissen?