Bin ein 17-jähriger Schüler und möchte Leuten Nachhilfe geben- wie viel soll ich ungefähr verlangen?

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Ich würde mal sagen da das Mädchen scheinbar gut mit deiner Leherin klar kommt würde ich vielleicht einen ''Sonderpreis'' machen.. Vielleicht 5-8 Euro oder sowas.. Wenn du deinen Job gut machst wirst du vielleicht von ihr an ihre Freunde weiterempfohlen und dann finde ich so 10 Euro schon okey.. So viel hab ich jedenfalls bei allen meinen Nachhilfen gegeben. (;

Oder du fragst einfach deine Lehrerin um Rat.. Die wird sich sicher auch ein bisschen auskennen ! (:

Naja also ich finde es kommt drauf wo du die Nachhilfe machst. Entweder in der Schule, bei dir oder du kommst zu ihr. Als Schüler würde ich es eig gleich in der Schule machen. Da kommt ihr ja beide, wahrscheinlich, bestens hin. Dann kommt es ja auch noch auf den Erfolg drauf an den sie bei dir erziehlt, kann man zwar nicht gleich feststellen aber das sieht man ja dann noch. Also ich würde von 5 - 8 euro die Stunde nehmen.

Naja dann noch ein Moralischer Rat, wenn es dir nicht nur um Geld geht würd ich max. mit 2 Schülern gleichzeitig Nachhilfe machen, besser immer einzeln. Denn dann sind sie nicht abgelenkt. Kommt auch immer auf die Schüler an wie wichtig es ihnen ist.

Hätte da einen Vorschlag der zu Überlegen wäre: Da ein Erfolg wie schon erwähnt momentan nicht messbar ist,könnte man einen BONUS vereinbaren,der je nach Zeugnis Halbjährlich zu Zahlen wäre. Stundensatz 6-8 € + Boni

Also ich hab auch nachhilfe und mein Nachhilfe lehrer verlangt 10 € pro stunde ( kommt auf die schwirigkeit des stoffs an den du erkläre musst)

Ich habe immer für anderthalb stunden 15 bis 20 euro bekommen!!! Kannst aber auch locker mehr verlangen

Ich habe mal für eine Stunde nachhilfe 10 Euro bezahlt. Ein Freund von mir hatte mal 15 Bekommen. In diesem Bereich solltest du auch üngefähr bleiben, darunter wäre zu wenig, doch drüber wäre vllt ein bisschen zu viel.

Hörte ich eine Sendung zum Thema Schule und so. Berichtete eine Schule in der nicht nur Nachhilfe von Schüler zu Schüler gefördert wird. Fing jemand mit 8,- Euro an. Dank Nachfrage steigerte sich das dann im Laufe der Zeit. WAr Mund-zu-Mund-Propaganda und sichtbare Erfolge. Nun ist er schier überrannt in seinem Studium und verlangt 25,- Euro. Findet er selbst zu hoch, aber sie wollen es zahlen.

Mal als Gedanke.

Also bei uns gibt es in der schule ne richtige schülerfirma wo größere , kleineren schülern nachhilfe geben...für eine stunde (45min) bezahlt man max. 5euro...viel mehr würde ich auch nicht nehmen sonst kann sie gleich zu einem professionellen nachhilfeinstitut gehen

zwischen 7- 9 Euro pro Stunde (60 Min.)

Immer geht es um geld.. traurig ist das.. einfach nur traurig.

würdest du es kostenlos machen? Wie willst du denn mit der Einstellung bitte überleben? ...

0
@klugerjunge

ehm Jobs? Zeitungen austragen, profisionell photografieren, Verkäufer sein, berater sein.... Aber außerhalb des Berufes würde ich kein Geld verlangen. Außer irgendwelche Sachen zu verkaufen. Nachhile ist hilfe, damit die Person die Schule besteht. ich würde mich da echt schlecht fühlen jemandem zu helfen und außer einem danke, Gegenleistung zu verlangen.

0
@Tharuna

ah okay, das kann ich aber schlecht machen, da ich fast jeden Tag erst um 16 Uhr von der Schule, in die ich auch noch gehe, zurück komme. Wo ist da denn bitte noch Zeit für so einen Job? Sei lieber froh, dass ein 17-jähriger Junge sich sozial einsetzt und Nachhilfe geben möchte. Das ist ja immerhin auch MEIN Zeitaufwand...

0

Vielleicht fünf Euro auf die Stunde..

Naja das ist zu wening

0

Etwa 7 Euro die Stunde...

Was möchtest Du wissen?