Bin depressiv, hilfe?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Du, es bringt nichts, wenn Du Deinen Beitrag wieder und wieder postest. Ok, Dir geht es nicht gut. Das verstehe ich, aber jetzt rufst Du bitte unter dieser Nummer an und redest dort mit einem Menschen. Wir können Dir hier alle leider nur begrenzt helfen: 0800/111 0 111

Das ist anonym und Du musst dort nicht Deinen Namen nennen. Die können Dir aber ganz konkret sagen, was Du jetzt machen kannst. So, und jetzt rein ins Leben!


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der einfachste Weg führt über deinen Hausarzt. Schildere deine Probleme und wenn es wirklich so schlecht ist, dann scheue nicht um eine stationäre Einweisung zu bitten.

Dort nimmt man sich deiner Probleme an, und du erhältst auch Unterstützung bei den nötigen Behördengängen, Anträge und all dem Papierkram.

Hilfe wird überall angeboten, aber handeln musst du und du musst die Hilfe annehmen und mitarbeiten in der Therapie.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ALG2 beantragen, darüber bist Du dann auch krankenversichert. Die ausstehenden Beträge wirst Du nachzahlen müssen - evt. kann Ratenzahlung mit der Krankenkasse vereinbart werden.

Für die Psychiatrie musst Du zu einem Arzt - entweder direkt zu einem Neurologen/Psychiater oder erstmal zum Hausarzt. Dort erfährst Du, wi es weitergeht und welche Möglichkeiten es gibt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?