Bin dauernd unterzuckert, gefährlich?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Unterzucker wird erst gefährlich wenn es unter 2,5 sinkt ab diesem Zeitpunkt kannst du nämlich auch umkippen und dein Gehirn und dein Herz können Schäden nehmen normal ist eigentlich ein Blutzuckerspiegel zwischen 4,0 und 3,4 

Aber du solltest damit mal zum Arzt gehen es könnte beispielsweise eine Schilddrüsenüberfunktion sein 

http://www.experto.de/b2c/gesundheit/krankheiten/herz/herz-bei-unterzucker-droht-herzinfarkt.html

Nicht nur Überzucker ist gefährlich. Auch Unterzucker kann sehr ungesund sein. Wie eine Studie in Bosten ergeben hat, kann schwere Unterzuckerung das Herzinfarkt-Risiko deutlich erhöhen.

Die US-Wissenschaftler wollten herausfinden, ob Diabetes-Patienten im Vorfeld eines Herzinfarkts stark unterzuckert waren. Dafür analysierten sie die Daten von mehr als 63.000 Diabetikern, die zwischen den Jahren 2000 und 2004 einen Herzinfarkt erlitten haben. Diese Daten verglichen sie mit den Daten von mehr als einer Million Diabetikern ohne Herzinfarkt. Dabei zählten sie die Unterzuckerungen, die maximal ein Jahr vor dem Infarkt zurücklagen.

Ich habe mal gehört, dass Unterzuckerung unleidlich und aggressiv machen kann, aber auch zu einem gefährlichen Schock führen kann.

Ich denke aber, dass dein (Chef)arzt dir das viel besser erklären kann. (Oder traust du dich nicht, ihn zu fragen?)

http://de.wikipedia.org/wiki/Hypoglyk%C3%A4mie

Auf die Idee mit dem Arzt bin ich gerade ehrlich gesagt nicht gekommen :-)

Aber Danke

0

Ja ,das ist gefährlich. Du solltest darüber mit einem Diabetologen sprechen.

ahh ich vergaß zu erwähnen das ich nicht an Diabetes leide

0

Was möchtest Du wissen?