Bin dauernd müde und antriebslos?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Du solltest einmal bei Deinem Hausarzt eine Blutuntersuchung durchführen lassen, möglicherweise leidest Du unter Eisenmangel, oder es stimmt etwas mit Deiner Schilddrüse nicht. Auch Schnarchen (Schlaf-Apnoe = Atem-Aussetzer während des Schlafens) wäre eine mögliche Ursache. Das könntest Du in einem Schlaflabor austesten lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hey, also mir geht es ähnlich wie dir! Ich denke, das liegt daran, dass du nichts zu tun hast. Du weißt auch nicht WAS du tun sollst. Also ist der nächste Schritt, dir zu überlegen, was du studieren oder arbeiten sollst. Oder OB du überhaupt studieren oder eine Ausbildung machst. Da gibt es ja im Internet total viele Infos und Tests, oder du googlest einfach mal nach allen Studiengängen und gehst dann nach Ausschlussverfahren vor (so habe ich es gemacht :D). Wenn du eine ungefähre Ahnung hast, kannst du auch ein Praktikum machen. Oder du lässt dich beraten, beim Arbeitsamt oder so (mir persönlich hat es allerdings mehr gebracht, mich selbst zu informieren).

Und für jetzt wäre es schon besser, irgendetwas zu tun. Also ich würde mir nen Job oder ein Praktikum suchen (in deinem Fall vielleicht eher Praktikum, weil du wissen willst, was du machen willst und Geld scheinbar nicht dein Hauptproblem ist). Oder du machst ein FSJ oder ähnliches, mir persönlich hat das sehr viel gebracht und kommt auch gut beim Arbeitgeber. :)

Du kannst auch regelmäßig Hobbies nachgehen, aber es erfordert schon sehr viel Motivation, das regelmäßig auszuüben. Such dir lieber was, was du machen MUSST.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Geh dir mal Blut nehmen, also ne gesamt kontrolle, Im blut kann man zumindest einen Mangel ausschliessen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vielleicht mal probieren weniger zu schlafen. So war es mal bei mir als ich fast 9-10 Stunden geschlafen haben. Als ich mir dann einen Wecker für 6-7 Stunden gestellt haben hat sich das tatsächlich bei mir gebessert.

Das du momentan keine Arbeit bzw Ausbildung hast kann natürlich auch ein Grund sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Text könnte 1:1 von mir stammen. (Nur dass ich ein Jahr älter bin) Allerdings habe ich während meiner Teilzeitbeschäftigung ein Mädchen kennengelernt, dass die Leere in meinem Leben zu füllen beginnt und mich positiv denken lässt. Wir lieben uns sehr. Über negative Dinge denke ich jetzt gar nicht mehr oder fast gar nicht mehr nach. Ich habe sonst auch nur den ganzen Tag vorm PC gehangen und wusste nichts mit mir anzufangen... Tja und dann lerne ich sie kennen und zeitgleich gibt mein PC den Geist auf - was für ein Zufall... Hier schreiben einige du sollst dein Blut testen lassen oder mal zum Arzt gehen - völliger Schwachsinn wenn du mich fragst! Wenn es mit einer Freundin noch dauert dann wären ein paar Therapiestunden bei einem Psychologen sicher sehr wirkungsvoll. Viele Menschen denken direkt man wolle sie damit beleidigen und man sei doch nicht bescheuert, aber da gehen meist ganz normale Menschen hin, die nur viel durchgemacht haben. Ein Freund von mir konnte dadurch völlig umdenken und ist voller Elan! Ich wünsche dir noch ganz viel Glück! ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von FvckedInTheHead
19.12.2016, 17:18

Das mit dem Blut abnehmen ist nicht völliger Schwachsinn. Damit stellt man nur fest, ob es sich um ein körperliches oder psychisches Problem handelt. Die Psychotherapeuten möchten auch meistens, dass man vorher zum Hausarzt geht. Stell dir mal vor jemand macht 1 Jahr Psychotherapie und nachher lag es einfach nur an einem Eisenmangel. Wie blöd wäre das denn?

0
Kommentar von Mysterion1
20.12.2016, 10:36

Klar kann das sein, aber meistens ist es wirklich ,,nur" die Psyche und man braucht gar keine medikamentöse Behandlung. Man sollte von daher beide Möglichkeiten in Anbetracht ziehen.

0

Was möchtest Du wissen?