Bin bis zum 30.9.15 arbeitslos (14Tage). Erfährt mein zukünftiger AG vom Arbeitsamt das ich arbeitslos war oder bin ich dem Arbeitsamt ab dem 1.10. völlig egal?

2 Antworten

Beim Vorstellungsgespräch war ich noch in dem Job tätig. Nur weil ich mich dermaßen erniedrigt und unterdrückt gefühlt habe und ich mal den Mund aufgemacht habe, wurde mir glatt die Kündigung auf den Tisch geknallt. War noch nie arbeitslos und stehe seit 17 Jahren im Berufsleben. Das heißt also, ich hatte bereits die neue Stelle sicher und den neuen Arbeitsvertrag bereits unterschrieben. Man hält so oft die Klappe.

... und die Kündigung ist überhaupt rechtmässig?

0

Dein zukünftiger Arbeitgeber erfährt vom Arbeitsamt in der Regel nicht, dass Du vorher arbeitslos warst. Ein (guter) Arbeitgeber erkundigt sich jedoch vorab zum Beispiel im Vorstellungsgespräch immer, wie Dein beruflicher Werdegang war und ob Du eventuell auch (einige Zeit) arbeitslos warst.

Bildungsgutschein und BAFÖG

Hallo Ich mache ab dem 1.10. eine Ausbildung zum Lagerfacharbeiter gefördert durch das Arbeitsamt bei der Dekra Akademie. Meine Frage lautet...kann ich noch andere Gelder beantragen Z.b BAFÖG da ich in der Zeit nur mein Arbeitslosengeld 1 zur verfügung habe.

Danke für eure Infos

...zur Frage

Arbeitslos melden was muss ich mitbringen?

Ich wurde von meiner Ausbildung gekündigt und muss am Montag zum Arbeitsamt welche Unterlagen muss ich mitbringen und wie geht das ganze dann weiter also wie läuft das dann ab. Danke im Vorraus 😀

...zur Frage

Der erste Gang zum Arbeitsamt

Wie läuft das ab wenn man zum ersten mal zum Arbeitsamt geht um sich arbeitslos zu melden?bekommt man den antrag in die hand um den zu hause auszufühlen und einen termin wo man den antrag abgibt und gleichzeitig ein gespräch führt?

...zur Frage

Führerschein vom Arbeitsamt beantragen?

Hallo ich bin Arbeitslos und finde keine Arbeit Kann ich vom Arbeitsamt einen Führerschein beantragen umd somit solche jobs wie Paketezusteller zu machen ?

...zur Frage

Abfindung nach Kündigung, will das Arbeitsamt etwas vom Kuchen ab haben(4Monate arbeitslos)?

Hallo, ich wurde letztes Jahr von meinem AG gekündigt, habe Kündigungsschutzklage eingereicht, war daraufhin 4 Monate arbeitslos.

Vom Gericht wurde dann nach ca. 4-5 Monaten beschlossen das ich eine Abfindung in Höhe von 3.500€ Brutto bekomme. Dies wurde von beidem Parteien akzeptiert.

Nun bekomme ich 5 Monate später Post vom Arbeitsamt, sie möchten eine Kopie des Urteils sehen um zu prüfen ob das Arbeitsamt etwas von der Abfindung abbekommt.

Hä? Warum sollten die denn etwas abbekommen von meiner Abfindung die ich mir erkämpft habe?

oder was verstehe ich hier nicht?

was meint ihr, muss ich dem Amt was zahlen von meiner Abfindung?

und wenn ja, was denkt ihr wieviel?

...zur Frage

Kann man Vermittlungsvorschläge vom Arbeitsamt ablehnen. Ich bin ab 1.12 arbeitslos und möchte nicht im Schichtsystem arbeiten?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?