Bin auf eine Abzockerseite mit Abo reingefallen. Wie reagieren?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ignorieren!

Die Forderungen sind nicht rechtens. Wenn sie das wären, hättest du längst einen gerichtlichen Mahnbescheid bekommen. So versuchen sie dich mürbe zu machen mit ominösen Drohmails. Würdest du einen gerichtlichen Mahnbescheid bekommen, dann wirst du darin ja um Stellungnahme gebeten und würdest ankreuzen, dass die Forderung unberechtigt ist. In dem Falle müssten die klagen und das machen die nie, weil sie keine Chance haben. Im Gegenteil, der Schuss würde nach hinten losgehen.

softie1962 20.04.2017, 21:42

Steht eigentlich in den "Anwaltmails" eine richtiges Impressum von einer Kanzlei?

0
Ngudan 20.04.2017, 21:52
@softie1962

Also von dem einen Anwalt vor einem Jahr schon. Hat sich aber seitdem nicht mehr gemeldet!

0
softie1962 20.04.2017, 21:55
@Ngudan

Dem ist wohl dann seine Zulassung lieber als ein möglicher, wackeliger Gewinn :-)

0

Naja, nach 5 Jahren wuerde ich die Mahnungen mal in den Spam Ordner ziehen.

Ngudan 20.04.2017, 21:32

Da sind sie auch :)) . Nur manchmal trübt es meine Stimmung, wenn ich was von Anwalt entdecke dort. 

0
Steffile 20.04.2017, 21:35
@Ngudan

:)

Muesste eh schon seit 2 Jahren verjaehrt sein, wenn ichs recht bedenke.

0

Wenn diese per E-Mail kommen können die nicht beweisen dass diese angekommen sind oder im spamfilter gelandet sind.
Wenn aber ein Brief mit Einwurfschreiben gekommen ist, dann ist es berechtigt.

Selbes gilt für dich.
Per Post mit Einwurfschreiben/Empangsbestätigung oder per E-Mail versendet?

Ngudan 20.04.2017, 21:49

Per Mail die ganze Zeit verschickt. Postalisch hab ich nie was bekommen!

0
loadingnow 20.04.2017, 21:54
@Ngudan

wenn Sie wollen können Sie ein Brief (Kündigung) mit Empfangsbestätigung senden (meiner Meinung nach Geldverschwendung) und hoffen das es aufhört und Ihrerseits gültig ist oder am besten ignorieren 

0

Was möchtest Du wissen?