Bin auf ein Fahrschulauto aufgefahren, der massiv bremste, wer hat recht?

12 Antworten

.....Fahrschule? Abstand! Und selbst bei unverhältnismäßigen Verhaltens des Fahrschulfahrzeugs, wirst Du niemandem Mut- oder Böswilligkeit nachweisen können, dafür ist es eine "Schule". Da ist schnell mal ungewollt die Bremse getreten. Die kann der Fahrlehrer übrigens nur mit einem Schrei "WEG VON DER BREMSE" lösen (lassen)....PS: Das Fahrschulfahrzeug muß nicht unbedingt mit Schildern gekennzeichnet sein, vor der Prüfung macht man die gerne mal ab, um eben die Prüfung zu simulieren, denn da müssen sie ab sein!

Sicherheitsabstand nich eingehalten. Keine Chance, es sei denn Du hast Zeugen das er grundlos gebremst hat.

Ist die Frage eigentlich ernst gemeint? Du bist bestimmt einer von den Leuten die Fahrschüler anhupen wenn sie mal abwürgen. Warum steht da wohl Fahrschule hinten drauf? Zur Zierde, oder was? Jeder Verkehrsteilnehmer muss so viel Abstand halten, dass es bei einer Vollbremsung des Vordermanns nicht zu einem Auffahrunfall kommt! Bei einem Fahrschulfahrzeug sollte man noch mehr Abstand halten, deswegen steht da ja Fahrschule drauf! Du solltest noch ein paar Fahrstunden nehmen, da kannste noch jede Menge lernen!

Auf den Beschleunigungsstreifen ausweichen und überholen (Schnellstraße)?

Folgendes Szenario:

Ich fahre mit erlaubten 120km/h (plus minus 5) auf dem Rechten Fahrstreifen einer ZWEI-Spurigen Schnellstraße.

So nun ist an der Nächsten Einfahrt zur Schnellstraße plötzlich ein 12,5 Tonner  unmittelbar aus der Kurve auf die Schnellstraße aufgefahren mit ca. 20/30kmh ... Ich wollte nach Links ausweichen aber ich wurde in dem Moment überholt und wollte dem nicht reinfahren - nach Sekundenschneller Überlegung bin ich ( unter Beobachtung des Verkehrs ) auf den Beschleunigungsstreifen ausgewichen und hab den LKW da überholt ... Zitternde Knie waren die Folge...

Wollte nur mal fragen ob ich mich da falsch verhalten habe? Na klar eine Vollbremsung hätte ich auch machen können ... Nur dann wären bestimmt Personen zu schaden gekommen, wenn das auto hinter mir nicht auch Rechtzeitig gebremst hätte.

...zur Frage

Zauntor vom Arbeit knallt auf auto zu, bin ich schuld?

Als ich aus der Arbeit mit meinem Auto rausfahren wollte (Parkplatz gehört zur Arbeitsstelle), war das Zauntor geschlossen. Security hat das Tor aufgemacht und wollte mir eine Frage stellen als ich durchfahren wollte. Ich bin stehen geblieben und in diesem Moment ist das Tor, was net befestigt wurde auf meinem Wagen geknallt (habe jetzt paar Kratzer). Laut Arbeitgeber bin ich selbst Schuld. Kann das sein?

...zur Frage

Habe leider wegen einem anderen einen Rotlichtverstoß begangen. Kann man da noch was machen?

Natürlich sollte derjenige, der über rot fährt auch eine Strafe bekommen. Bei mir ist es aber folgendermaßen passiert. Hinter mir fuhr ein richtiger Raser der extrem dicht aufgefahren ist. Das waren schätzungsweise höchstens 10 Meter Abstand. Die Ampel war grün. Als ich auf sie zu gefahren bin ist sie auf Gelb umgesprungen. Das War noch ein Stück. Der andere ist immer noch wie verrückt aufgefahren. Wenn ich jetzt stark gebremst hätte wäre er mir hundertprozentig rein gefahren. Ich habe also nochmal Gas gegeben um noch über Gelb zu fahren. Dummerweise ist sie gerade als ich an der Haltelinie War auf rot umgesprungen. Der Rotlichtblitzer hat leider auch zwei mal geblitzt. Ich hatte zwar Glück, dass ich noch im Rahmen War, dass ich nicht einen Monat laufen musste. Trotzdem habe ich ein Bußgeldbescheid und Punkte bekommen. Kann man da was machen? Man kann ja nicht verlangen, dass man eine Vollbremsung hinlegt und der andere dadurch hinten reinfährt. Der andere hat nämlich dann gar nichts bekommen, obwohl er auch daran schuld war.

...zur Frage

Wie hoch sind die Überlebenschancen, wenn ein Auto von einem 300 Meter hohen Berg runterfliegt?

Wie hoch sind die Überlebenschancen, wenn ein Auto von einem 300 Meter hohen Berg runterfliegt? 

...zur Frage

Gefahrenbremsung bei Wild vor dem Auto?

Hallo :-)

 

ich habe mich letztens mit jemanden unterhalten, der gerade seine Fahrschule macht. Er hat gesagt, dass ihm bei seiner letzten Fahrstunde Wild auf die Fahrbahn gelaufen ist und er voll auf die Eisen gegangen ist. Danach hat er "Anschiss" von seinem Fahrlehrer bekommen, dass man in dem Fall keine Gefahrenbremsung macht, sondern nur leicht runter bremst und halt ggf. das Wild umfährt.

 

Ich war erstaunt und habe auch andere Bekannte gefragt. Alle würden (so wie ich auch) eine Vollbremsung machen. Was ist nun richtig? Der Fahrlehrer meinte, dass man, sobald jemand auf einen auffährt (bei der Vollbremsung) es versicherungstechnisch schwer nachzuweisen sei, warum man gebremst habe (das Wild ist ja dann weg). Aber m.E. ist doch eh immer derjenige, der aufgefahren ist, Schuld, da er nicht genug Sicherheitsabstand gehalten hat, oder?

...zur Frage

Anzeige bei Auffahrunfall, was kommt auf mich zu?

Guten Abend, Ich bin gestern einem anderen leicht hinten aufgefahren. Er bremste aus ungeklärter Ursache auf einer Vorfahrstraße (ohne Ampel o.ä. ) mit einer Vollbremsung ab (alter Mann, schlecht zu Fuß, könnte nichtmal den Polizisten erklären warum er gebremst hat!!! Mir reichte es nicht mehr zum Bremsen und es wurde die Polizei geholt. Alles wurde aufgenommen und der Polizist meinte zu mir es würde eine Ordnungswidriegkeiten Anzeige auf mich zu kommen. Was kann ich jetzt erwarten? Lohnt es sich einen rechtsanwalt aufzusuchen, ich meine welcher ** haut um halb 8 voll auf die Bremse...

Hatte jemand schonmal so eine Anzeige? Was kam dabei raus?

Danke im vorraus.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?