Bin Anime süchtig ist das schlimm?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Haha warum sollte das schlimm sein? Ich habe auch manche bücher oder serien in die ich komplett vertieft bin und am ende einfach nur noch heule weil es nicht weitergeht. So lang du dein privates umwelt und ggf. Schule nicht schleifen lässt,würde ich nicht sagen, dass es schlimm ist. Manche dinge machen halt einfach süchtig

Solange du dir den Risiken bewusst bist, kannst du machen was du willst. So wäre das Risiko beim online Anime schauen der, das es vor kurzen als Illegal im EU-Parlament erklärt worden ist, kostenlose Streams zu schauen. Das du erwischt wirst ist unwahrscheinlich, weil sie direkt auf die Daten zugreifen müssen, die auf solchen Servern nach kurzer Zeit gelöscht werden (um Platz zu sparen). Auch müsste man direkt zugreifen können, und somit in der Serververwaltung sein jenes Unternehmens. Aber dennoch, die Gefahr besteht. 

lasttobi12 18.07.2017, 23:13

Gibt auch Möglichkeiten Anime online und legal zu schauen (sogar kostenlos)

Lg Tobi

1
MindFlower 18.07.2017, 23:22
@lasttobi12

Ja, die gibt es, und das will ich hier auch nicht verleugnen, nur weil ich explizit das Thema erwähne. So ist bei einer Sucht die Gefahr größer, den leichtesten Weg zu suchen um an seinen Stoff ran zu kommen, wenn man es sich nicht mehr Leisten kann genug davon zu haben. Und das wäre in dem Fall online Anbieter, die es kostenlos zu Verfügung stelle. 

Natürlich kann es sein, dass sie es sich leisten kann oder, dass sie sich selbst die Grenzen setzen kann diese Schwelle nicht zu überschreiten, was ich allerdings nicht unter Sucht bezeichnen würde. 

0
ziFreeZe 29.07.2017, 16:50
@lasttobi12

Hey, bei Crunchyroll kannst du umsonst Animes schauen. Kommt halt nur paar mal Werbung in der Episode vor, es nervt aber lohnt sich :) Lg

1

Eine "Sucht" in dieser Richtung, egal ob Spiele, Serien oder Anime, wird erst zum Problem, wenn du andere Aspekte deines Lebens vernachlässigst.

Achte darauf auch dein Leben zu Leben und nicht andere wichtige Dinge aufzuschieben. Dann kann auch deine Leidenschaft deine Leidenschaft bleiben.

Zumal es nicht sofort eine Sucht ist sich in eine Geschichte hineinzuversetzen und die Emotionen der Figuren mitzuerleben. Vielen Leuten, die ein Medium lieben, geht es genau so wie dir!

Ich finde das nicht schlimm. :)

Was möchtest Du wissen?