Bin am Ende wichtige Frage zu ALG2 und Stromkosten bitte um Hilfe!?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Solange dein Stromanbieter bereit ist, eine Ratenzahlung zu vereinbaren, kann das Jobcenter kein Darlehen übernehmen. So weit, so schlecht.

Ich würde dir aber empfehlen, deine Leistungen und Abzüge zusammen mit einer Sozialberatung von Caritas, Diakonie, AWO o.ä. zu überprüfen. Wenn du schon so hohe Abzüge hast, dann sollte wenigstens geklärt sein, ob das alles seine Richtigkeit hat. Die Sozialberatungsstellen können auch mit dir klären, ob bei dir andere Hilfsangebote in Frage kommen. Das unterscheidet sich nämlich regional teilweise sehr stark.

Was deinen Stromverbrauch angeht, kann ich dir den Stromspar-Check empfehlen http://www.stromspar-check.de/). Darüber kannst du nicht nur Hinweise bekommen, wie du Strom sparen kannst, sondern kannst auch kostenlos Energiesparlampen u.ä. erhalten. Auf diesem Weg könntest du langfristig noch mehr einsparen.

Als "Soforthilfe" kommen neben der Tafel (wie schon von KaeteK empfohlen) evtl. auch Umsonstläden oder private Initiativen wie die Lebensmittelretter in Frage. Kommt darauf an, was es in dieser Richtung an deinem Wohnort so gibt.

Wenn du so gar nicht weißt, wo du hingehen kannst, kann dir auch eine Bahnhofsmission in deiner Nähe weiterhelfen. Deren Aufgabe besteht nämlich auch darin, Menschen an die zuständigen Facheinrichtungen weiterzuleiten. Dem entsprechend umfangreiche Informationen liegen ihnen vor. Das fühlt sich im ersten Moment vielleicht ein bisschen komisch an, aber es hilft echt weiter.

nun, so direkt helfen kann ich dir leider von hier aus nicht...

allerdings halte ich es für alles andere als irrelevnat, wie die enorm hohe nachzahlung zu stande kam:

wenn es heizkosten waren, dann MUSS die arge das übernehme. war es stromdiebstahl, hast du zivilrechtliche ansprüche gegen den schädiger. die kannst du im rahmen eines rechtshilfeersuchens (rechtsberatungsschein anfordern) geltend machen.

solltest du elektrich geheizt haben müsssen z.B. weil die heizung ausgefallen war, dann könnte man ggf. die mehrkosten beim vermieter geltend machen.

du solltest dringend mal darüber nachdenken, eine krischliche schudlnerberatungsstelle aufzusuchen... private schudlnerberater würde ich erst mal ausklammern, es sei denn die arge erkäre sich bereit, die kosten zu tragen.

lg, Anna

Wow... wie schafft man denn als alleinstehende Person 800 Euro Stromnachzahlung?

Eine blöde Situation. Aber so viel Optionen hast du da wohl nicht. Wenn sich nicht bald ein Job findet, dann hättest nur die Möglichkeit noch mal mit dem Stromanbieter zu reden, evtl. lässt er sich "runterhandeln" mit den monatlichen Ratenzahlungen. Evtl. hättest auch über die ARGE noch mal die Möglichkeit für ein Darlehen?

Rechtlich ist es nun mal so das die ARGE dafür nicht aufkommen muss und du als Kunde/Verbraucher den Vertrag mit dem Stromanbieter hast und dieser möchte nun sein Geld.

Verbraucherinsolvenz.

Und du könntest natürlich mal übers Arbeiten nachdenken.

Such dir Arbeit. Ansonsten hast du noch die Möglichkeit bei der Tafel vorbeizugehen. Dort bekommst du Lebensmittel.
Geh mal bei einer Zeitarbeit vorbei, die suchen ständig. Was hast du denn gelernt?

Was möchtest Du wissen?