Bin als Friseurin angestellt habe nun meinen Meister absolviert nur mein Arbeitgeber möchte mich nicht als Meister entlohnen , habe ich darauf Anspruch?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Es ist sicherlich toll, wenn du dich in deinem Beruf weiterbildest und entwickelst.

Es gilt aber natürlich weiter dein Arbeitsvertrag und die sich daraus ergebende Entlohnung.

Du kannst hier zwar versuchen, mit deinem Arbeitgeber entsprechend zu verhandeln. Sollte dieses aber nicht klappen, so kannst du darauf keine rechtlichen Ansprüche vermuten. Du kannst dich allerdings natürlich auf entsprechende Stellenausschreibungen bewerben oder dich in deinem Beruf auch selbstständig machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du hast ein Arbeitsvertrag und da sollte auch dein Gehalt vereinbart sein. Wenn sich Deine Qualifizierung ändern hat dies erstmal keine Auswirkungen auf Dein Gehalt, es sei den es gibt eine entsprechende Vereinbarung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie du sagst, du bist nicht als Meister eingestellt worden. Er muss dir dieses Gehalt nicht zahlen, erst wenn ihr einen neuen Arbeitsvertrag ausarbeitet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bewirb du wo anders als Meister, bis dahin kriegst du eben dein jetziges Gehalt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gratuliere!!!

... und warum sollte er?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BrigittaStat
08.07.2016, 16:44

Das ist ja meine Frage als ich angefangen habe wusste ich ja noch nicht das ich mich weiterbilde 

0

Nein, du hast keinen Anspruch darauf!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, hast du nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?