bin als alleinerbe angegeben - sucht das notariat dann trotzdem nach weiteren möglichen erben?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Wenn du bereits beim Notar bist, wurde doch das Testament bereits vom Nachlaßgericht eröffnet? Ich kann es dir jetzt nicht aus eigener Erfahrung bestätigen, aber soviel mir bekannt ist, werden die Pflichtteilsberechtigten vom Nachlaßgericht informiert und es wird ihnen auch mitgeteilt, dass du der Erbe bist. Einfordern müssen sie ihn innerhalb 3 Jahren und du bist Auskunftspflichtig. 

Womit hast du den Notar denn beauftragt? 

ichweisnix 23.10.2017, 22:03

Einfordern müssen sie ihn innerhalb 3 Jahren

Ab Ende des Jahres in den der Berechtigte Kenntnis davon erlangt. Außerdem gibt es eine Verjährungshöchstfrist von 30 Jahren.

0

Das kommt darauf an. Zunächstmal ist das Nachlassgericht zuständig und nicht der Notar.

Wenn sie per Testament als Alleinerbe eingesetzt wurden und das Erbe nicht ausschlagen, wird das Nachlassgericht die gesetzlichen Erben anschreiben, soweit bekannt. Groß ermitteln wird das Nachlassgericht aber nicht.

Als Erbe stehen sie dann ja sowieso fest, bei einem eindeutigen notariellen Testment brauchen sie nicht mal einen Erbschrein.

In Bezug auf den Pflichtteil ist es so, das dies ein Anspruch der Berechtigten gegen den Erben ist. Als Erbe müssen sie den Pflichtteilberechtigten nicht suchen, dieser muß zu ihnen kommen und seine Forderung stellen. Allerdings haben Pflichtteilsberechtigte einen Auskunftsanspruch gegen sie. Sollten sie keinen Kontakt zum Pflichtteilsberechtigten haben, ist es daher sinnvoll ein Inventar ( = Liste der Vermögensgegenstände) zu erstellen, um Auskunft erteilen zu können, wenn der Pflichtteilsberechtigte später kommt.

kabbes69 23.10.2017, 22:13

merci :-) .Mein Nachlaßgericht prüft Familienbuch, lässt sich evtl. vom Meldeamt noch Adressen mitteilen, schreibt dorthin. Nun ist der enterbte Neffe ausgewandert ohne Nachsendeauftrag, kommt in 25 Jahren zurück mit Bildern seiner Weltreise ( dokumentiert damit seine Unkenntnis) und kann dann Pflichtteil einfordern? 

0
ichweisnix 23.10.2017, 22:38
@kabbes69

Ja, nach 25 Jahren kann er den Pflichtteil noch fordern, wenn er über den Erbfalls nichts wußte und auch nichts wissen mußte. 

Schwer zu beurteilen wird das Ganze natürlich, wenn sich aufgrund des Alters des Erblassers der Tod schon aufgedrungen hat. Die Unkenntnis darf nämlich nicht rechsmissbräuchlich erfolgen, indem man die Augen verschließt. 

1

Das was der Typ da schreibt stimmt so leider nicht. Solltest du z.B noch Geschwister haben, bzw der Verstorbene Kinder/Eltern oder einen Partner, wird der Pflichtteil aufjedenfall erhoben. Sollte es aber außer dir, keine weiteren potenziellen Erben geben, wird auch nicht danach gesucht. 

Otilie1 23.10.2017, 11:46

genau so ist es - also listet man mir das irgendwie auf 1

0
SaVer79 23.10.2017, 12:02

Äh....nein! Da listet dir niemand irgendwas auf! Es ist Sache der Pflichtteilsberechtigten ihren Anspruch geltend zu machen

0
Otilie1 23.10.2017, 14:01
@SaVer79

sicher ?  müssten die sich bei mir dann melden und ich zahl daraufhin das geld aus ? und wenn die sich nicht selber melden ?

0
ichweisnix 23.10.2017, 22:07

Solltest du z.B noch Geschwister haben, bzw der Verstorbene
Kinder/Eltern oder einen Partner, wird der Pflichtteil aufjedenfall
erhoben.

Nicht ganz. Der Pflichtteil wird nicht auf jeden Fall erhoben, vielmehr hat der Pflichtteilberechtigte einen Anspruch gegen den Erben. Solange sich der Pflichtteilberechtigte nicht rührt, passiert da gar Nichts. 

Anders wäre es bei (Mit-)erben. Erbe wird man ganz automatisch, wenn man berufen ist und nicht ausschlägt.

0
Otilie1 24.10.2017, 16:34
@ichweisnix

also dann muss ich mich bei den pflichtteil berechtigten nicht selber melden sondern wenn sie was wollen auf mich zukommen ?!

0

Ja, da es möglich ist, dass es Personen gibt, die einen gesetzlichen Erbanspruch haben auch wenn sie nicht im Testament erwähnt sind:

https://de.wikipedia.org/wiki/Gesetzliche_Erbfolge

Lukas220999 24.10.2017, 15:56

Aber das Notariat sucht die nicht. Wer sollte das denn auch bezahlen?

0

nein, wieso sollten sie suchen? Dafür haben sie doch gar keinen Auftrag. 

Das Gericht stellt dir einen Erbschein aus.

Das Testament ins zunächst gültig, aber könnte anfechtbar sein!

Was möchtest Du wissen?