bin 24 Jahre alt wohne noch bei mein Vater muss aber ausziehen am besten in eine Stadt die 6,5 km entfernt ist, habe weder Geld Arbeit noch sonstiges?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Du hängst einfach noch ein Jahr bei deinem Vater rum, ging ja vorher auch schon. Setz dich wie bisher auch faul mit deinem Laptop in die Ecke, lass dich bedienen und bejammere die Welt.

Wenn du 25 bist, suchst du dir eine angemessene Wohnung, lässt dir die vom Jobcenter genehmigen, ziehst um und bekommst von Stund an von dort an deinen Lebensunterhalt finanziert.

ABER, dafür musst du etwas tun. Nämlich endlich deinen Ar*ch bewegen!!! Sonst werden dir die Leistungen ganz schnell unter selbigem wegsanktioniert.

Sofortlösung wäre auch, leb auf der Straße und erbettel dir dein Essen.

Ganz einfach:

1. Arbeit suchen

2. Geld verdienen und sparen

3. Bezahlbare Wohnung suchen und ausziehen

schon traurig, dass man mit 24 noch so gar nichts hinbekommen hat .... andere müssen in dem Alter schon eine ganze Familie ernähren ...

traurig auch, dass es solche Eltern gibt die Nachwuchs nicht mal den Allerwerteten treten, damit er mal in die Hufe kommt ...

Wie kommt das,mit 24 keinerlei Abschluss???Ich denk,du hast auch absolut keine Lust,iwas zu ändern oder?

Kategorie:"faulerSack"!!

1
@666666333

Ach schau, du wusstest nicht, wo deine Schule ist? Auch keine schlechte Ausrede, dafür, dass man keinen Abschluss hat.

0
@TreudoofeTomate

ich habe schon gewusst wo meine Schule ist, doch habe ich auch gewusst wie und wo man in jungen Jahren schnell an sehr viel Geld kommt. Mein einziger Fehler war viel zu spät zu merken dass dieser Weg ekelhaft ist.

0

Tja, und wir Werktätigen füttern ihn mit durch.

0
@Wiggum34

dafür bin ich für ALG in Stufen ... 1 Jahr 100% , 2. Jahr 50% 3.jahr 25% ab dem 5ten Jahr keine Bargeldleistungen mehr. 

0
@666666333

ne meine Forderung an die Politik zur Umstellung des Sozialsystems. ALG1 auf 3 Jahre in Stufen Zahlen und dann auf 0% ins Harz 4 fallen und nur noch Sachbezüge bekommen und Essenausgabe in Schulküchen. Damit solche Faulen wie du dann gar kein Bargeld bekommen . Damit die sich mal wieder Arbeit suchen.

0
@j3n5j3n53n

3 Jahre würden vollkommen reichen und faul bin ich nicht nur etwas weicher als früher.

0

Da kommst du jetzt drauf???Kein Plan wohin?Hättest mal früher deinen A.... bewegt!

1

Ich hab die 8. Klasse abgeschlossen und danach war ich in so einem Kurs mit Praktikum und Schule fast ein ganzes Jahr dann 1-2 Jahre nix, nochmal genau der selbe Kurs, paar Wochen, 4 Jahre ungefähr nichts, arbeitslos gemeldet, wieder ein Kurs, diesmal vom Amt, ungefähr 1 oder 2 Jahre jeden Tag mit einem Laptop im Internet surfen, damals wohnte ich bei meiner Mutter in besagter Stadt, dann eine kurze Zeit später war ich gar nicht mehr gemeldet ungefähr 1-2 Jahre und jetzt weitere 2 Jahre ungefähr bei meinem Vater gemeldet.

0

Dein Vater soll dir Zeit geben und du suchst einen Job und verdienst zuerst was...

Warum musst du ist erst mal die erste frage

0

keine Zeit, kein Abschluss, keine Ausbildung, riesen Loch im Lebenslauf, keine berufliche Erfahrung und kein erspartes 

0

Was möchtest Du wissen?