Bin 1950 geb.nunmehr soll es ein neues Gesetz geben nach dem ich mit 63 in Rente gehen muss?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Beziehst Du ALGII? Dann bestünde die Möglichkeit, dich aus der Obhut des Jobcenters zu entlassen, wenn Du bereits eine Rente beziehen könntest - auch wenn Du dadurch mit "Abstrichen" bei der Rente zu rechen hättest.
Da Du mit dieser Rente nicht über die Runden kommen würdest, müsstest Du zusätzlich "Grundsicherung" beantragen...
(Wenn dein jetziger Rentenanspruch bei gerade mal 200 Euro liegt, so würdest Du vermutlich auch bei späterem Renteneintritt nicht viel mehr erhalten.... und auf zusätzliches Wohngeld/ Grundsicherung angewiesen sein.)

Ob du nun mit 63 Jahren genötigt würdest in Rente zu gehen oder erst 4 Jahre später,würde bei dir keinen Unterschied machen !

Denn wenn du nur einen Anspruch von 200 € hast,würdest du selbst nach diesen 4 zusätzlichen Jahren nicht viel mehr bekommen und würdest auf eine Aufstockung angewiesen sein.

Dir stehen dann zu,ein Regelsatz von 391 € + die angemessenen Kosten für Unterkunft und Heizung. Von deiner Rente würden dir max.30 € Versicherungspauschale abgezogen,wenn du nicht schon Freibeträge durch Erwerbseinkommen geltend machen könntest,denn dann würden diese 30 €,schon in deinem Grundfreibetrag von 100 € enthalten sein.

Danke war sehr hilfreich bin nun etwas zuversichtlicher

0
@exkanzler

Aber bitte nicht falsch verstehen,diese 30 € würden dir dann nicht auf deinen Bedarf angerechnet !

Das bedeutet,würdest du 200 € Rente bekommen,hättest du ein anrechenbares Einkommen von 170 €. Diese 170 € würden dir dann vom Regelsatz abgezogen,also 391 € - 170 € anrechenbares Einkommen = 221 € Aufstockung Regelsatz + deine angemessenen Kosten für die Unterkunft und Heizung.

Du hättest dann 200 € Rente + 221 € Aufstockung Regelsatz + die angemessenen Kosten für Unterkunft und Heizung.

0

Das gesetzliche Rentenalter in Deutschland liegt bei 67 Jahre.

Jahrgänge, die 1950 geboren sind können mit 65 Jahren und 4 Monaten ohne Abzüge in Rente gehen. Vorher gibt es Abzüge.

Von welchem angeblichen neuen Gesetz sprichst du?

Es ist vermutlich die Verpflichtung zum "vorzeitigen Renteneintritt" für bestimmte Personen bei Bezug von Transferleistungen gemeint.

0

Es muss erst mal eine neu Regierung geben.

Wenn diese dann ein neues Gesetz verabschiedet, kannst du noch mal nachfragen.

Der Fragesteller ist laut seiner vorangegangenen Frage ALGII-Bezieher, vermutlich bezieht sich seine Frage nicht auf den Vorschlag aus den Koalitionsverhandlungen, sondern auf die Verpflichtung zum "vorzeitigen Renteneintritt" für bestimmte Personen bei Bezug von Transferleistungen.

0
@exkanzler

Wenn er jetzt Hartz IV Empfänger ist, soll er erst einmal eine Rentenberechnung durchführen lassen, ob sich das überhaupt lohnt, vorzeitig in Rente zu gehen.

0

Das gilt nur fuer Leute, die zu dem Zeitpunkt wenn sie 63 Jahre alt sind insgesamt 45 Beitragsjahre nachweisen koennen.

Diese Regelung trifft frühestens ab Mitte nächsten Jahres zu - falls die SPD sich für die Koalition entscheidet....

1

Das gilt nur für Leute die 45 Jahre Beiträge bezahlt haben.

.... noch nicht...., wenn überhaupt ab Mitte nächsten Jahres, was von der erwarteten Entscheidung der SPD zur Koalition abhängt....

1

Inhalte des Koalitionsvertrages haben keine Gesetzeskraft.

Stell die Frage in 6 Monaten noch mal.

Der Fragesteller ist laut seiner vorangegangenen Frage ALGII-Bezieher, vermutlich bezieht sich seine Frage nicht auf den Vorschlag aus den Koalitionsverhandlungen, sondern auf die Verpflichtung zum "vorzeitigen Renteneintritt" für bestimmte Personen bei Bezug von Transferleistungen.

1

Als Exkanzler sollte sich die Frage eigentlich erübrigen ;-)

Leute, die letzten Tage prasseln hier Fragen zu Inhalten des Koalitionsvertrags auf uns ein. Das sind Regelungen, die dort erstmal drin stehen (Rente mit 63 ohne Abzüge bei 45 Beitragsjahren). Die SPD hat noch nicht zugestimmt und selbst wenn, bis das Gesetz formuliert und beschlossen ist... also immer mit der Ruhe und bitte kümmern, wenn die Eier gelegt wurden...

Wie kommst Du eigentlich mit dem Jahrgang auf eine Rente von 200 EUR mit 63 ???

"....Leute, die letzten Tage prasseln hier Fragen zu Inhalten des Koalitionsvertrags auf uns ein. ...."

.....die vermutlich aber gar nicht gemeint sind..... sondern die Regelungen zur möglichen vorzeitigen Verrentung (§ 12a SGBII) mit 63 Jahren bei Bezug von ALGII

0

mir fehlen ca.14 Jahre durch DDR - Haft kein Schwein interessiert es.

0
@exkanzler

Was genau für eine DDR-Haft war das denn ? Wenns politische Haft war, gibts meines Erachtens dafür Entschädigungsregelungen. Ich hab aber noch bei keinem Kunden erlebt, dass ein Fehlen von 14 Jahren die Rente auf 200 EUR haben fallen lassen.

0

Sei froh, ich bin 80er Jahrgang und glaube nicht, dass ich noch nen Cent Rente bekomme. Bis dahin haben sich unsere korrupten "Politiker" auch den letzten Rest der Rentenkasse in ihre Tasche gesteckt.

Was möchtest Du wissen?