bin 18jahre und schwanger und wohne bei mutti,wird mir eine eigene wohnung vom arbeitsamt bezahlt?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

also mich erschreckt es wirklich was hier manche zu dem artikel schreiben. denkt erstmal dran wieviel tausend euros der staat verschwendet und das nicht an hilfebedürftige menschen, wie eine schwangere frau oder menschen die wirklich hilfe brauchen?!

eine schwangerschaft sollte doch nicht verurteilt werden, sondern bewundert werden?! junge menschen wollen immer weniger kinder in ihr leben bringen?! denkt doch auch mal drüber nach was das für konsequenzen haben würde für uns alle?!

Außerdem müssen diejenigen mal überlegen, heutzutage gibt es soviel jugendlichen die keine arbeit finden und das nicht aus gründen von schlechter oder gar fehlender ausbildung?! sondern einfach nur weil es kaum stellen gibt?! ich sehe nur mich, ich habe eine ausbildung zur mediengestalterin gemacht. jährlich werden in diesem beruf viel zuviele ausgebildet?! es entstehen kaum chancen auch einen sicheren arbeitsplatz zu finden. bloß ich möchte doch nicht jahre warten bis ich mit meinem freund eine familie gründen kann, nur damit mich andere nicht verurteilen, weil ich keine arbeit gefunden habe?!

und das man das einer werdenden mutter zumutet ihr Kind in der wohnung,wo sie mit ihrer familie zusammen lebt großzuziehen.... ich kann nur sagen...welche frau würde das schon gerne wollen?! wahrscheinlich nicht mal die, die so egoistisch herbeireden wie in diesem thread...

ansonsten kann ich nur der werdenden mutter glück wünschen...

die waisenrente kannst du für dich beanspruchen. zumal hast du erst das recht auszuziehen, wenn du dein kind zur welt gebracht hast. ich denke mal vorher wirds auch viel zu stressig und für eine werdende mutter und ist auch gar nicht gesund :) dann wirst du angeben müssen wie die finanziellen verhältnisse deiner eltern sind und die des kindesvaters. dann wird entschieden ob sie dir das gewährleisten oder nicht.

dann kannst du auch noch einige finanzielle unterstützungen beantragen...

es ist tatsache das es ein gerichtsurteil gibt wo schwangere unter 25 ausziehen dürfen auch wenn sie noch zu hause wohnen da es sich ab den 5 monat glaube ich um einen härtefallregelung dann handeln würde kann man auch googeln das amt übernimmt dann miete und grundsicherung , und jetzt mal zu den experten die hier in so einen fall meinen diese frau lebt auf steuerzahlers tasche in diesem fall ist es gut das unser staat das anbietet soll sie das kind abtreiben lassen nur damit sie nicht auf kosten des steuerzahlers wohnen kann frechheit natürlich wird es schwer aber man kann alles schaffen komisch wenn eine 30 jährige arbeitslose ein kind bekommt wird nicht gemeckert wenn eine 19 jährige ein kind bekommt dann schreien alle . also ich finde es gut von unserem staat solche fälle zu unterstützen und da zahle ich dann auch gerne steuern für . mich kot... diese sozial schmarotzer an die nicht mal daran denken arbeiten zu gehen und nur zuhause faul rumsitzen und nicht mal arbeit suchen den sind wir mal ehrlich 400 euro jobs gibbet genug auch wenn man dann noch teilleistungen vom amt bekommt aber immerhin weniger .so ist meine meinung .gruß

zuerst müssen deine Eltern und der Vater des Kindes für dich aufkommen. Nur wenn nachweislich dies nicht ausreichend geht schreitet der Staat ein. 3 Zimmer dürften die ersten 3 Jahre ausreichend sein, wenn man kein Einkommen hat

Aus Deinen Fragen spricht der pure Egoismus. Vielleicht überlegst Du Dir mal, wie Du selbst die Suppe auslöffeln kannst, die Du Dir einge brockt hast. Was willst Du als eine ohne Arbeit und Beruf mit Säugling allein in einer eigenen Wohnung? Oder möchte der Kindsvater mit Dir Familie spielen. Laß Dich besser darauf nicht ein, bleibe bei Mami. Die kann Dich dann wenig stens bei der Kindsbetreuung entlasten. Hartz 4 sorgt auch für Fälle wie den Deinen.

Was zahlt der Kindvater und hat der auch eine Wohnung für das von ihm gezeugte Kind? Wenn man nicht so furchtbar sozial engestellt wäre, könnte man glatt denken: Kerl kastrieren, die Göre wegsperren und Kind zur Adoption freigeben! - Aber wir sind halt sozial eingestellt und das bis zum Erbrechen! Von daher kommten solche Gedanken erst garnicht in Frage!

Nun mal langsam, ja?

0

Was wirklich nervt ist die Unverschaemtheit und das Anspruchsdenken. Nicht das "Arbeitsamt" zahlt, sondern wir alle. Das Amt ist nur Verwalter unseres Geldes, dass wir gerne geben fuer Menschen, die in Not gekommen sind.

Hier fühlen sich offensichtlich welche zu kurz gekommen vom Leben und müssen es anderen vorhalten.

Mann Mann ... ...

wenn sie dich rausschmeisst und das so wiedergibt ja.

keiner muss zusammenwohnen bleiben, wenn es Streit gibts.

ansonsten musst du bei ihr bis 25 bleiben.

Toll, und wir dürfen wieder alle dafür zahlen, da ist doch Platz genug.

0

Wird sie sicher nicht. Und das ist gut so.

AA fragen...nicht das ich dir eine falsche info gebe-fragen kostet nichts

Deine Mutter bekommt Waisenrente für Dich und Ihr beide habt zusamen eine 3-Raum-Wohnung und Du gehst noch zur Schule und warst zu dumm zum verhüten und willst jetzt Geld von uns Steuerzahlern? Nee, das wird nichts. Da ist doch Platz genug, auch mit Baby und es ist sicherlich auch besser, wenn Du bei Deiner Mutter bleibst, denn mit dem Baby, das wird sehr sehr hart. Kann der Vater des Babys wenigstens Geld verdienen?

Kann ich nur bestätigen.

0

Was möchtest Du wissen?