Bin 18 und habe eine Aussicht auf eine Ausbildung, nur leider ist sie zu weit weg?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Könntest Du nicht mit dem Auto (oder Rad) jeweils zum Bahnhof fahren?

Ein Restaurant ohne Parkplätze wäre aber ein Fall für die Küchenchefs....selbst, wenn das nur Kundenparkplätze gibt, muss das Personal dann dort auch stehen dürfen.

Fahrt- und weitere Kosten kann man bei der Steuer absetzen, da Du in Ausbildung keine zahlen wirst, können das evtl. Deine Eltern, zumal es ihr Auto ist (es gibt da sowas wie "Kosten für ein im Haushalt lebendes abhängiges Kind" oder ähnlich).

Sonst erkundige Dich, ob es eine Möglichkeit gibt, dort zu wohnen, das würde das Amt dann auch unterstützen.

Hallo ,

zunächst würde ich abwarten , was aus der Bewerbung wird! Dann kannst Du immer noch weiter vorgehen! Gut das Du Dir vorab deine Gedanken dazu machst!

Frag bei der ARGE nach , wie es mit deinen Bewerbungskosten aussieht ! Den Arbeitgeber kannst Du auch fragen , welche Parkmöglichkeiten die Angestellten haben. Eine Option wär es auch einen P&R- Parkplatz aufzusuchen und dann in der Stadt mit Bus oder Bahn zum Arbeitsplatz zu fahren !

Oder Du nimmst Dir ein kleines Appartment in der Stadt und fährst nur an den freien Tagen nach Hause ?

Immer noch besser ,als sich den täglichen Stress mit der Vielfahrerrei anzutun!

GLG und viel Erfolg , wünscht Dir , clipmaus :-))

Hi!

In den meisten Städten gibts auch kleine und günstige Pensionen, die für wenig Geld ein Zimmer anbieten, viell. auch mit Parkplatz, wäre eine gute Alternative zum teuren Hotel und der späten Verbindung. :) Wenn du einen sehr netten und aufgeschlossenen SB beim Arbeitsamt hast und du gut argumentierst, lässt er sich viell. auf eine zumind. teilweise Übernahme der Übernachtungs- und/oder Fahrtkosten ein, da es sich ja um eine Probearbeit mit Aussicht auf Festanstellung handelt.

sicherlich hat diese firma parkplätze für ihr personal...........die anderen mitarbeiter , die mit dem auto kommen , müssen ja auch irgendwo parken für die zeit wo sie arbeiten...........hast du schon mal in der firma danach gefragt ?

Das Arbietsamt übernimmt die Fahrtkosten:

http://www.arbeitsagentur.de/nn_26396/zentraler-Content/A07-Geldleistung/A072-berufliche-Qualifizierung/Allgemein/Fahrkosten.html

Ist es vielleicht möglich, dass du dein Auto irgendwo anders abstellst und den restlichen Weg mit Bahn oder Bus fährst?

Ja die SB hat mir schon mal gesagt das die Fahrtkosten also nur übernommen werden wenn aussicht auf eine Ausbildung besteht, und auch nur Öffentliche Verkehrsmittel? aber da auf der homepage steht sie zahlen 0,20 cent pro kilometer? das wäre besser als nichts, kann ich das meiner SB nochmal sagen?

dann würde ich es vorfinanzieren und vllt bekomme ich ein teil davon zurück?

0

Du wohnst noch bei deinen Eltern, oder? Die dir auch die Hälfte vom Benzingeld geben, also gehe ich davon aus, dass du keine Miete o.ä. zahlst.

Aber Parkhaus ist dir zu teuer? Sorry, aber warte doch erst mal ab ob du die Ausbildungsstelle bekommst und wenn wäre das nun echt kein Hinderungsgrund!

Warst du überhaupt mal da und hast nach Parkplätzen geschaut?

Ich wohne alleine, meine eltern zahlen mir 75% und 25% gibt das amt dazu. Ich war gestern schon wieder da und bin 100 mal hin und her gefahren aber überall steht parkscheinautomat bis 19 uhr muss man bezahlen. Gegenüber ist ein Parkdeck aber das kostet auch sehr viel wenn man 10 stunden dort bleibt.. ich glaube eine Stunde kostet 1,70€.

0
@XaraMore

Warum fragst Du nicht einfach mal, wo die zukünftigen Kollegen parken, und ob es evtl. erstattet wird, vor allem bei Azubis....

0

Bei einer Ausbildung verdient man nunmal nicht viel. Und dann noch so viel Geld fürs Parkhaus auszugeben muss doch wirklich nicht sein...

0
@Vanne89

lol dann gebe ich mehr für das parkhaus aus als das ich dort verdiene.

0

Was möchtest Du wissen?