Bin 12 Wochen krankgeschrieben, Hand OP, Krankmeldung bis Freitag bin jetzt an einer schweren Bronchitis erkrankt, bekomme ich weiter Krankengeld?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

wenn eine neue Erkrankung hinzutritt zur alten, während diese noch bestand/besteht, dann wird weiterhin Krankengeld gezahlt und es gibt keine Lohnfortzahlung durch den Arbeitgeber.

wenn man zwischen beiden Erkrankungen mindestens einen Tag arbeitet, gilt die zweite Erkrankung als "neu" und es gäbe wieder 6 Wochen Lohnfortzahlung vom Arbeitgeber.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Zoephi
15.07.2016, 13:45

Vielen Dank für deine Antwort. War beim Arzt und der hat mir dies bestätigt.  Diese Situation ist mir auch viel lieber, da es mir ansonsten vor dem Arbeitgeber sehr unangenehm wäre. 

0

Normalerweise ja.

Ich würde nur einfach kurz bei der Krankenkasse anrufen und nachfragen wie du das bei denen melden musst.

Gute Besserung!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vielen Dank für die Antworten, war beim Arzt und der hat mir bestätigt das die Krankengeldzahlung weiter Bestand hat. Ist mir auch angenehmer weil die andere Situation wäre mir sehr unangenehm beim Arbeitgeber.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein!! Du bist dann wieder in der Lohnfortzahlung, weil es eine andere Krankheit ist!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Familiengerd
14.07.2016, 13:04

Das ist falsch!

Siehe meine Erwiderung auf Deinen Kommentar zur Antwort von lindgren!

1

Normalerweise schon - da es sich um eine andere Krankheit handelt. Wende dich bitte an deine Krankenkasse. Gute Besserung

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von HalloRossi
14.07.2016, 10:55

Genau deswegen gibt es kein Krankengeld! Sondern Lohnfortzahlung !

0
Kommentar von HalloRossi
14.07.2016, 13:59

Offensichtlich wurde Montag bis Mittwoch gearbeitet?

0

Was möchtest Du wissen?