Billiglohnländer - da schaut man gerne nach Asien und Afrika?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Billiglohnländer muss man aus Perspektive des Arbeitgebers sehen. Da in Deutschland jede Menge Sozialabgaben anfallen, ist Deutschland definitiv keins. Das Problem in Deutschland ist eher eine ungerechte Verteilung von Steuern und eine hohe Steuer- und Abgabenlast generell. Hinzu kommen hohe Preise für Energie, Versicherungen und alles mögliche. Deswegen zahlen Arbeitgeber in Deutschland für eine Arbeitsstunde ziemlich viel und am Ende kommt dafür wenig an.

Auch wenn es tatasechlich mehr und mehr Familien gibt, die nicht mehr von einem Gehalt leben koennen, kann man das nicht mit Billiglohnlaendern vergleichen, wo wirkliche Armut herrscht und die Arbeitsbedingungen sehr viel weniger angenehm als in D sind, teilweise auch gesundheitsschaedlich.

Zum einen weil es in D das soziale Netz gibt, uns zum anderen weil Leute in D ihre Ansprueche herunterschrauben koennen, waehrend Menschen in Billiglohnlaendern nichts mehr herunterschrauben koennen.

Was möchtest Du wissen?