Bilirubin im Urin Ursache Nahrungserzänzungsmittel?

6 Antworten

Ein erhöhter Bilirubingehalt im Urin deutet auf eine Leberbelastung hin . Siehe selbst mal im Internet nach

Bin kein Arzt möchte Dir aber dennoch Abstinenz die nächsten Tage durchaus empfehlen . Wenn Du denkst, dass es durch die übermäßige Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln kommt, dann lasse diese doch ganz einfach mal eine Zeit lang weg .

Wie bist Du überhaupt dazu gekommen so etwas einzunehmen ? Welchen Vorteil erhoffst Du Du Dir dadurch ?

Vielleicht ist es auch einfach nur so dass Deine Leber zuviel Arbeit beim "entgiften" Deines Körpers hat.

Leber entlastend ist pure in Wasser gepresste Zitrone. und viel Trinken .

Dankeschön für deine Ausführliche Antwort.

5-HTP nehm ich gegen Angststörungen (erhöht den Serotoningehalt) und weil es den Dopamingehalt senkt nehm ich L-Tyrosin um das auszugleichen (das beides aber erst seit 7 Tagen). Als eine Art Versuch.

Magnesium nehm ich unregelmäßig, ich bin mir nicht sicher ob man das wirklich braucht, ich jogge jedoch sehr viel und hab gehört da bräuchte man das (auch wenn ich sowas grundlegend Skeptisch seh)

B12 weil ich kein Tier ess, das scheint schon sinnvoll zu sein.

Vitamin B4 ist tatsächlich in "Leberfit" einem Nahrungserzänzungsmitel was ich mal ausprobieren wollte weil meine Leberwerte zuvor leicht erhöht waren. Da ist ansich nur Löwenzahnextrakt, distel und ähnliches drin und u.a. auch Vitamin B4. Daher Vitamin B4

Vitamin D3 hilft bei mir seit Jahren gegen Krankheiten, ich wurde nie mehr krank und nehme davon regelmäßig kleine Dosen.

Das Leberzeug ist bald fertig bzw, ich will es eigentlich nicht mehr nehmen, habe es jedoch heut morgen nochaml getan, mit magneisum geh ich sehr sparsam um und b12, vitamin d wollte ich mein ganzes Leben nehmen. 5HTP und L-Tyrosin war nur so ein Experiment.

0
@terraexist

Klingt eigentlich doch alles recht vernünftig. Manchmal ist Ruhe bewahren auch nicht schlecht. Bist ja auch in Behandlung ....

1

Das Bilirubin im Blut oder Urin steigt bei einer Störung der Leber (oder oft auch von der Galle, selten von dem Pankreas). Es sollte dann auch eine Blutdiagnostik durchgeführt werden.

Woher ich das weiß: Studium / Ausbildung

Du solltest einfach mal einen Bluttest beim Hausarzt machen lassen und dabei speziell die Leberwerte überprüfen lassen. Dazu gehört auch der Bilirubinwert. Wenn du tatsächlich Bilirubin im Urin hast, müsste auch der Blutwert erhöht sein.

VITAMIN MANGEL JEMAND ERFAHRUNG?

Hallo zusammen

Bei mir stellte sich heraus das ich an einem grösseren Vitaminmangel leide

VITAMIN D: 36 nmol/l
VITAMIN B12: 168 pmol/l
Holotr. B12: 37 pmol/l

Und das passt auch mit meinem symtomen dauerschwindel hab sogar Muskelschwund muskelschmerzen und alles

Organisch wurde sonst alles abgeklärt und alles getestet und nie ist was rausgekommen schlussentlich hat man dann noch ein vitamin test gemacht weil ich das schon seid monaten sage!

Hab selber ne freundin die die gleichen symtome hatte bei der war der wer in ordnung sogar aber als sie dann den aktiven vit b12 wert gemessen haben im urin war der im keller.
Wusste gaf nicht das man das kann...
Sie bekam anfangs ihrer kur wöchentlich eine spritze und mit der zeit refuzierte man.
Ich habe meinen arzt darauf angesprochen er meint nur mein mangel sei nicht massiv (ja ich merke es an meinem körper😡 seid 4 monaten bin ich arbeitsunfähig weil ich mich keine 2 stunden konzentrieren kann)
Ich fühle mich irgendwie nicht gut aufgehoben scheint irgendwie so als wüsste er gar nichts über vitamin b 12
Meiner freundin ging es dann schnell besser (sie lebt leider in deutschland ich in der schweiz sonst würde ich zu ihrem arzt gehen)

Was soll ich nun tun?? Ich merke ja das meinem körper massiv etwas fehlt habe jetzt meine erste spritze bekommen (muskelkrämpfe ist schon etwas besser geworden) mein körper reagier auch immer mit enzüntungen hatte in den letzten monaten immer wieder mandel enzüntungen harnwegsinfekte und und und

Habt ihr erfahrung?
Was hattet ihr für beschwerden?
Wie war eure kur?
Hats lange gedauert bis ihr was gemerkt habt oder gesund wurdet danke für eure hilfe

P.s : fürs vitamin D nehme ich täglich tropfen 1100 IE (was ich auch zu wenig finde)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?