Bildungsgutschein - Krankschreibung

1 Antwort

Hallo schnuppe66, Du kannst Dich auch -erkrankt- beim Bildungsträger Deiner Wahl anmelden, solltest Du zu Beginn der Fortbildung noch krank sein, dann einfach dem Jobcenter und dem Bildungsträger Bescheid geben. Wenn Du Dich NICHT anmeldest, dann verfällt der Bildungsgutschein, weil er nur eine gewisse Gültigkeitsdauer hat, Du müßtest Dir dann vom Jobcenter (falls möglich) einen neuen Gutschein ausstellen lassen, wünsche Dir viel Erfolg bei Deiner Fortbildung.

Wo kann man Verträge prüfen lassen?

Ich soll an einer Weiterbildungsmaßnahme teilnehmen und habe einen entsprechenden Bildungsgutschein erhalten (die Maßnahme kostet etwa 7000,- Euro

Jetzt will der Bildungsträger, dass ich einen sogenannten Qualifizierungsvertrag unterschreibe in dem auch die Kosten stehen.

Ich verstehe aber nicht einmal die Hälfte von dem Vertrag und würde den gerne von einem unabhängigen Juristen prüfen lassen.

Weiß jemand ob es entsprechende Institutionen oder Rechtsanwälte gibt, die den Vertrag prüfen und bewerten (muss nicht umsonst sein)

...zur Frage

Trotz Krankschreibung zu einer Fortbildung?

Ich bin seit längerem Krank geschrieben wegen Schwindel. Während der Arbeit kann ich mich nicht unbedingt einfach hinsetzen. Während der Fortbildung wird dass bestimmt möglich sein. Darf ich zur Fortbildung, wenn ja was muss ich beachten, oder muss ich den finanziellen Verlust hinnehmen und die Fortbildung absagen.

...zur Frage

Frage an die Krankenkassen-Experten: muss ich als "freiwillig" Versicherte auch während einer Zeit der Krankschreibung Beiträge zahlen?

Ich bin Langzeit-erwerbslos, zwangsweise "freiwillig" krankenversichert (Status: Sonstige Mitglieder) und landete eines Tages mit dem Notarzt für 1 Woche im Krankenhaus. Anschließend war ich noch 5 Wochen krankgeschrieben. Als mir dieser Tage einfiel, das ich während einer früheren Krankschreibung keine Beiträge zahlen mußte, forderte ich diese zurück. Habe schließlich nix zu verschenken.

Die Antwort kam erst, nachdem ich diese angemahnt hatte. Sehr verdächtig! Ich habe auch schon öfter falsche Auskünfte von meiner KV erhalten - man spart wo man kann. Ich informiere mich lieber noch anderweitig, bevor ich mich auf die KV verlasse. Deren Antwort:

"Sie sind seit dem ... freiwilliges Mitglied der .... Diese freiwillige Versicherung wird ohne Anspruch auf Krankengeld durchgeführt. Trotz Ihrer Arbeitsunfähigkeit sind weiterhin Beiträge zur freiwilligen Kranken- und Pflegeversicherung zu zahlen. Eine beitragsfreie Weiterversicherung aufgrund der Arbeitsunfähigkeit besteht nicht."

Die frühere Krankschreibung war während und nach dem Bezug von ALG1 (Anspruch ausgelaufen während der Krankschreibung) in 2015/2016. Ich brauchte ich keine Beiträge zahlen und bekam Krankengeld.

Ist das wirklich so? Wer Krankengeld kriegt, spart sich die Beiträge - und wer kein Krankengeld kriegt muss weiter Beiträge zahlen? Oder anders ausgedrückt: wer hat, dem wird gegeben - wer nix hat, dem wird genommen?

...zur Frage

Bekommt man "ALG-2" bei Umschulung über Bildungsgutschein?

Es geht mir hier bei der Frage nicht um das "OB" sondern um das "WIE".
Problem: "Nebeneinkünfte aus privater BU-Rente"
Bekommt man nun bei einer Umschulung über einem Bildungsgutschein vom Jobcenter EXPLIZIT ALG2 weiter oder wird das anders definiert? Denn wenn es explizit ALG2 ist/wäre, dann würde mir natürlich weiter –wie bisher– die private BU-Rente verrechnet werden mit der ALG2-Leistung. Wenn es per Definition KEIN ALG2 ist, dann müsste man doch die private BU-Rente während der Umschulung dazu bekommen können, oder? Und wie heisst diese Leistung dann per Definition?
Weiß jemand, wie da genau verfahren wird: wird mir zukünftig die private BU-Rente auch wieder von der Leistung "Unterkunft/Verpflegung" abgezogen, wenn ich die Umschulung über den Bildungsgutschein finanziert bekomme?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?