Bildung/Erziehung/Sozialisation/Lernen

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Dann studiere einschlägige Bücher und diskutiere die Inhalte - dafür gibt es Seminare. Wer sich nicht ausgiebig mit den Dingen auseinandersetzt, versteht sie auch nicht. Die Prüfung will feststellen, ob Du die Zusammenhänge kapierst - nicht ob Du ein paar Schlagworte abschreiben kannst.

Im Beruf musst Du später mit diesen Dingen souverän umgehen können - wie willst Du das hinkriegen, wenn Du keine Ahnung hast?

Wenn Du meine Ansichten zum Thema kennenlernen willst, dann lies folgenden Blog: http://neunmalsechs.blogsport.eu/2011/menschengerechte-erziehung-und-bildung/

Hallo, wir haben gerade im Päda-LK das Thema Sozialisationstheorien, also zum Thema Sozialisation würde ich mir dann angucken: •Dahrendorfs "homo sociologicus" (als Grundlage) •Talcott Parsons Rollentheorie (im Mittelpunkt steht hier die Rollenannahme) •Meads Rollentheorie (im Mittelpunkt steht hier das Individuum)

Meads Theorie ist dabei etwas komplexer und lässt sich weniger gut praktisch anwenden. Wenn du nur Grundlagen brauchst zur Sozialisation sollte Dahrendorf und Parsons reichen.

Frühe Mutterentbehrung bei Mensch und Tier fällt mir als Buchtitel ein. Friedrich Hacker: Aggression geht auch darauf ein und darf auch heute noch als Standardlektüre in solchen Berufsbereichen angesehen werden. "Rückkehr in die Gesellschaft" ist zwar ein alter Titel, aber sein Ihalt heute so brisant wie damals. Montessouri, Steiner. Ohne lesen, lesen, lesen wird es nicht gehen. Denn mehr zähle ich jetzt nicht auf.

Was möchtest Du wissen?