Wie kann man die Bildgröße durch die Pixelanzahl berechnen?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Deine Rechnung sieht gut aus.

Bei gängigen Komprimierungsverfahren werden zum Beispiel nur die Änderungen von einem Bild zum anderen gespeichert > Differenzkodierung.

Hinzu kommt auch noch die Verwendung des Farbdifferenzverfahrens, wobei sich der dritte Kanal (G) aus den Differenzen von R und B zur Luminanz (Y) ergibt.


Such mal nach 'Farbdifferenzsignal' für eine genauere Erklärung.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Koellemann
19.01.2016, 17:33

Danke das werd ich mal machen

Soweit ich das verstanden habe wird ein Bild wenn es in jpg gespeichert wird nicht im RGB-Farbsystem gespeichert sondern im YUV.

Liege ich da richtig?

0

Hey ;)

also stellt dir es so vor auch dein Bild wird ja in 0 und 1 gespeichert nun hat jeder Pixel z.b ein tonwert und bei ein 8 Bit Bild brauchst du nun 8 zahlen also z.b 01001001 damit hast du nun schon mal den ersten tonwert für den Pixel.

Nun gibt es verschiedene Komprimierung Verfahren eine z.b ist das das Format so gelesen wird das jede Reihe einzeln gelesen wird wenn nun erkannt wird das 500mal der selbe tonwert kommt wird anstatt 500mal die selben zahlen, "hier kommt 500x 01001001" geschrieben.

Bei dem Format gängigen Format jpeg wird z.b mit allen möglichen Tricks gearbeitet z.b Werden 8x8 Pixel große Blöcke zu einen zusammengefasst und mit den anderen berechnet damit das möglichst wenig unterschiedliche Farben sind.

Sowas lässt sich in der Regel regeln und bei einen Export mit einen gängigen Bildverarbeitungs Programm sieht man bei einen 80%von100% jpg kein Unterschied.

Bei einer starken Komprimierung z.b sieht man das aber sehr schnell in den oft gesehenen "Artefakten"

In der Regel gibt es die Komprimierung
en die Verlust soweit nicht Verlust behandelt sind aber jede von denen bringt dir Speicherplatz ein welches sich dann auf die Dateigröße halt bemerkbar macht.

LG Alex

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

So in etwa kommt das hin mit der Bildgröße unkomprimiert... übliche kompressionsverfahren wie Jpeg bekommen das aber ganz gut in den Griff und man verliert wenn man es nicht übertreibt kaum information.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Koellemann
19.01.2016, 17:20

Koenntest du darauf etwas genauer eingehen? Welches Kompressionsverfahren wird bei .jpeg verwendet? Run Length Encoding?

0
Kommentar von GRUENLINGALEX
20.01.2016, 02:12

Jpeg ist kein Verfahren das ist Format.

0

deine Rechnung stimmt in etwa, wenn du ein Bild im RAW Format aufnimmst. Die meisten Leute benutzen aber schon bei der Aufnahme ein Komprimierungsverfahren, welches sich jpg nennt. Und damit sind unterschiedliche Komprimierungsstufen möglich. Lässt sich also nicht so eindeutig umrechnen Megapixel in Megabyte. Aber je größer die Kompression, um so schlechter die Bildqualität.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Koellemann
19.01.2016, 17:22

Das Kompressionsverfahren an sich heisst jpg? 

0

Was möchtest Du wissen?