Bildet Zink unter Einwirken von Salzsäure eine Passivschicht?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Hi,

du meinst "zunächst" berühren sich die beiden Stäbe nicht,

Überleg mal, was passiert, WENN sie sich berühren: Dann entsteht zwar immer noch Wasserstoff, allerdings am Kupfer. Das Zink gibt seine Elektronen an das Kupfer ab und du hast ein Lokalelement, würde ich einfach mal sagen. :)

Wie soll denn Zink eine Passivschicht bilden? Ich meine, es oxidiert, wenn sich die beiden Stäbe nicht berühren, zu Zn(2+)-Ionen, es entsteht Wasserstoff und weiterhin hast du Säurerestanionen. Da kann sich also keine Oxidschicht o.ä. bilden ;)

Mehr kann ich dazu leider auch nicht beisteuern. Ich nehme nämlich an, du studierst Chemie - ich bin leider noch im zweiten Semester der gymnasialen Oberstufe im Chemie LK.

Vielleicht konnte ich ja trotzdem helfen ;)

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SchrodingersCat
20.01.2016, 18:25

Genau, dass sich die beiden berühren war dann der nächste Schritt im Versuch, das hatte ich auch alles richtig interpretiert, nur das mit der Passivschicht hatte mich irritiert. Aber dann gibts die wohl nicht :-) Vielen Dank!!

1

Was möchtest Du wissen?