Bildet das nur das rhesusnegative blut Antikörper gegen das rhesuspositive Blut , oder auch umgekehrt?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Das rh-positive Blut (genauer gesagt die roten Blutzellen) besitzt das Antigen. Gegen dieses Antigen werden im Körper eines rh-negativen Antikörper gebildet. Da es im rh-negativen Blut das Antigen nicht gibt, ist ein Antikörper dagegen nicht möglich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lollitsch
08.06.2016, 21:56

Insbesondere für Schwangere spielt der Rhesus-Faktor eine wichtige Rolle. Trägt eine Rh-negative Mutter ein Rh-positives Baby im Bauch, dann bildet ihr Organismus Antikörper

aber so steht es doch überall in bezug auf die schwangerschft

0

Das ist nicht so einfach zu beantworten. Du mußt wissen, es gibt mehrere Rhesusmerkmale. Vereinfacht sagt man einfach Rhesusfaktor zum Merkmal D. Und das D ist auch ein spezielles Merkmal, da gibt es nur ein Vorhanden oder ein Nichtvorhanden. Nicht so wie bei den Merkmalen C und E. Wenn das Merkmal vorhanden, kann dagegen ein Antikörper gebildet werden, aber wenn etwas icht vorhanden ist, kann sich auch kein Antikörper gegen das nicht vorhandene Blut bilden. Also Wenn jetzt ein rhesus positiver blut eines rhesusnegativen Patienten kriegt, hat es keine weiteren Folgen. Wenn aber aber ein Rhesus negativer rhesus positives Blut bekommt, bildet er Antikörper gegen dieses Rhesusmerkmal (was aber erst bei der nächste Blutspende wichtig ist bzw. bei Frauen die gebähren wollen)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Negativ bedeutet doch nicht da und gegen nichts gibt es doch keine Antikörper

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?