Bilderrahmen herstellen?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Wir haben das früher in der Schule auch mal gemacht. Haben dann Sägemehl mit Holzleim vermischt und in den Spalt gestrichen. Dann gut trocknen lassen und mit Schleifpapier geschliffen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mach dir ein Schneidlade für die Tischkreissäge analog zu folgendem Video:


Selbst wenn der Winkel nicht exakt 90 Grad haben sollte, ist hierbei gewährleistet, dass die beiden damit erzeugten Gehrungen spaltfrei auf einander stehen.

Entgegen der in den USA üblichen Praxis lässt die sich auch bei montierter Sägeblatt-Abdeckung verwenden.

Fertige, spielfrei einstellbare Gleitschienen für die üblichen 3/4-Zoll T-Nuten im Maschinentisch gibt es zum Beispiel von Incra. Kann ich nur empfehlen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von steefi
25.08.2016, 14:17

gute Idee, nur habe ich leider keine Nuten im Sägetisch.

0

Eine Möglichkeit: Die Kanten der Gehrung brechen oder anfasen, dann fällt ein kleiner Spalt weniger auf. Oder bei zusammengelegten Leisten mit der Feinsäge in der Gehrung entlang schneiden, dadurch nimmst du Material dort weg, wo die Flächen schon dicht aneinander liegen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

in dem du nach dem zusammenbasteln den Rahmen schleifst.

Wenn Holzmehl abfällt und das Schleifen allein nicht reicht, die Rillen mit ein wenig Leim und Holzmehl schließen und wieder Schleifen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo steefi,

zusammenlegen, fixieren und zwischenschneiden! Ohne passgenaue Gehrung hält Dein Bilderrahmen nicht. Alle Kittversuche, Leim und Späne-Aktionen, Anfasen von Gehrungen, Schleifstaub usw. macht zwar vielleicht den Spalt unsichtbar, führt aber nicht dazu, dass die Verleimung hält!

Gruß Friedemann

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von steefi
25.08.2016, 10:27

das ist mir schon klar, deswegen klebe ich die beiden Hölzer auf der Rückseite mit einem Brettchen zusammen

0

du legst deine Leisten "Bretter" wo du die Gehrung geschnitten hast zusammen stabilisierst beide mit einer Schraubzwinge, schneidest mit eine Feinsäge die Gehrung nach, bei alle 4 Seiten 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du legst die zwei Bretter über einander und sägst die Gehrung mit einmal durch.Das passt ganz sicher

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von rudelmoinmoin
25.08.2016, 09:46

aua, dann wird es besonders schief 

0

Das kannst Du mit Holzkitt zuspachteln.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?