Bilder von weit entfernten Sternen mit Exoplaneten?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo Mrkissen1,

dieses Bild wurde weder mit einem Radioteleskop ("... Satellitenschüssel ...") gewonnen, noch ist es eine "Simulation". Es ist eine Aufnahme von HR 8799 Pegasi des Gemini North Observatoriums, wobei ein sogenannter Koronograph zum Einsatz kam. Ebenso die adaptive Optik des Systems, die Störungen durch die Luftunruhe massiv mindert.

Koronographen sind Teleskopkonstruktionen bzw. Konfigurationen im Strahlengang eines Teleskops, die ursprünglich dazu entwickelt wurden, die Korona der Sonne auch dann abbilden zu können, wenn uns nicht gerade der Mond den Gefallen macht, sich vor die Sonnenscheibe zu begeben (= Absolute Sonnenfinsternis) ... :-)

Dazu wird z.B. eine sogen. Kegelblende im Strahlengang angebracht. Nebst einigen anderen Modifikationen führt das nun dazu, dass ein sehr, sehr helles Objekt in der Bildmitte ausgeblendet wird und Details. die sonst hoffnunglos überstrahlt erscheinen würden, sichtbar gemacht werden.

Kurz gesagt: der Apparat macht eine künstliche Sonnenfinsternis.

Diese Vorgehensweise ist nun natürlich (auch) extrem nützlich bei der Suche nach Exoplaneten, die ja (aufgrund der riesigen Entfernungen von uns) in einem winzigen Winkelabstand zu ihren Sonnen stehen. Daher wäre sonst auch bei diesen Bildern durch den Stern alles überstrahlt.

Die von Dir angefügte Aufnahme zeigt 3 Begleiter von HR 8799 Pegasi. Ein Stern ca. sechster Größe (ewa 130 Lichtjahre entfernt) im Pegasus. Den könnte man bei einem traumhaft dunklen Nachthimmel mit bloßem Auge betrachten. Mit einem Fernglas und etwas Vorbereitung mit Planetariumssoftware (Stellarium etwa) ist er absolut problemlos zu finden.

Das System ist noch extrem jung, es tut sich da noch einiges. Ein vierter Begleiter wurde übrigens auch noch gefunden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von derastronom
12.05.2016, 18:22

Danke für die Auszeichnung!

0

In der Regel sind das riesige "Satellitenschüsseln" die Radiowellen und Strahlung Aufnehmen. Ein Computer kann daraus dann solche Bilder errechnen. Mit etwas mehr aufwand, kann man sogar spekulieren wie der Planet aussehen könnte. Ein sehr spannendes Thema, da geb ich dir recht ^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mit einer sehr großen Kamera (z.B. Teleskop) und dann lange belichten. Professionelle Bilder entstehen meist durch eine Kombination von mehreren Teleskopen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

solche Bilder kann man überhaupt nicht aufnehmen sondern nur aus Simulationen berechnen. Sie enstehen im Computer und haben mit der Wirklichkeit wenig zu tun.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?