Bilder von meinem Haus wurden von Immo-Makler ins Netz gestellt

4 Antworten

Ich denke eher nicht. erstens ist es dein Haus, zweitens verkauft er ja nicht das Haus, sondern das Grundstück nebenan...

Was er mit den Bildern macht - es spielt keine Rolle! Wenn wäre es ggf ein Verstoß gegen das Wettbewerbsrecht wenn er fiktive Angaben macht. Ob die Bilder zulässig sind - kommt darauf an, von wo sie gemacht wurden

0

Nein absolut nicht, fordere ihn Auf die Fotos zu entfernen. Wenn dein Haus im Hintergrund zu sehen wäre , dann ist das ok, aber wenn es im Hauptaugenmerk des Betrachters liegt geht das nicht. Hier wird das Grundstück ja verkauft somit sollte dein Haus höchstens Schemenhaft im Hintergrund zu erkennen sein.

Die Vorschriften aus §§ 22 u. 23 KunstUrhG sind nur auf Personen anwendbar und nicht auf Sachen. Ich könnte von der Straße aus Bilder von deinem Haus machen und Millionen Postkarten davon verkaufen, du könntest nichts dagegen tun ...

0

Die Fotografien wären zulässig, wenn dazu nicht von deinem Grundstück aus fotografiert wurde - von öffentlichen Grund aus, ohne Hilfsmittel sind die Aufnahmen zulässig - war er dazu auf deinem Grund = Unterlassung und Hausfriedensbruch! war er es nicht = Pech gehabt!

.

Gesetzliche Grundlage: § 59 Abs 1 UrhG ---->Panoramafreiheit!

.

Was er mit den Aufnahmen macht, muss dich nicht interessieren, da hast du keine Ansprüche, die stehen dann wenn dem Architekten zu... sofern es ein hervorstechendes Bauwerk ist...

Er muss beachten, dass er mit den Angaben und Bildern mit dem Wettbewerbsrecht konform geht - die dürfen nicht irreführend sein!

0

Das er auf meinem Grundstück rumspazierte kann ich ja im Nachhinein nicht beweisen. Darum geht es mir nicht. Ich will nur nicht das mein Haus samt Bildern, Garage, unterschiedlichen Ansichten, Straßen&Ortsangabe im Netz steht. Da find ich Dir samt Telefonbuch innerhalb Min. raus, wer da wohnt. Googleearth durfte das doch auch nicht.

0

Was möchtest Du wissen?