Bilder, Urheberrecht, Facebook

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

A) Das Urheberrecht des Fotografen laut UrhG bleibt weiterhin wirksam, auch das ausschließliche Nutzungsrecht des Vertragspartners des Fotografen (meist eine Agentur oder eine Zeitschrift) - egal, wo und wie oft das Foto schon erschienen ist.

B) Das Persönlichkeitsrecht der abgebildeten Personen ist laut KunstUrhG eingeschränkt, wenn es sich um "1. Bildnisse aus dem Bereiche der Zeitgeschichte" handelt, also auch um Promis, schreibt § 23 Absatz 1.

In Absatz 2 wird das aber wieder eingeschränkt: "(2) Die Befugnis erstreckt sich jedoch nicht auf eine Verbreitung und Schaustellung, durch die ein berechtigtes Interesse des Abgebildeten oder, falls dieser verstorben ist, seiner Angehörigen verletzt wird."

Wenn man also an einem (im Grunde meist freien) Abbild eines Promis herumdoktort, kann schnell wieder Absatz 2 greifen statt Absatz 1! Dies könnte insbesondere bei Foto-Montagen greifen.

Zu A) Hier gibt es aber eben dann manchmal Ausnahmen, wenn man an einem fremden Werk "herumdoktort". Siehe dazu schmunzelkunst.de/saq.htm#freinutz.

Gruß aus Berlin, Gerd

Ist rein rechtlich natürlich verboten. Aber da kein Kläger, da kein Richter oder wie das heist. Du würdest zu 99,99% keinen Äger bekommen.

Darum kümmert sich bei Facebook kein Mensch außer Dir.

Was möchtest Du wissen?