Bilder unbearbeitet in WIN10 öffnen?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich nehme mal an es geht um RAW.
Das liegt daran, dass die Windows zuerst die im Bild gespeicherte Low-Res Vorschau anzeigt und dann das Bild mit Standardwerten konvertiert.
Wenn du die Farben genauso haben willst, wie sie von der Kamera ins Bild gespeichert werden werden, lade dir ein RAW Konvertierungsprogramm vom Hersteller (z.B. bei Canon wäre das Canon Digital Photo Professional oder kurz DPP) und konvertiere die RAWs.

Ja genau. Habe jetzt das erste mal in RAW fotografiert. Allerdings sind sie Bilder so extrem gesättigt auf dem Rechner im Gegensatz zu der Vorschau auf der Kamera. Wenn ich sie ins Bearbeitungsprogramm importiere (ich nutze Luminar4) sind sie wieder "normal"

Gehen mir denn Infos in den Bildern verloren, wenn ich sie konvertiere?

0
@Stevo1104160

RAWs sind immer nur Rohdaten. Im Prinzip ist es noch garkein Bild, weil es so viele Farbwerte sind, dass es garnicht als Bild darstellbar ist.
Je nachdem wo du sie öffnest werden immer andere Standard-Einstellungen auf sie angewendet, um das ganze darstellbar zu machen. Wenn du was änderst, werden die Einstellungen in einer zusätzlichen Datei gespeichert (bei Lightroom ist es eine XMP Datei), hier kannst du mehrere verschiedene Einstellungen speichern oder auch alles komplett wieder auf Standard setzen. An der RAW Datei selbst ändert sich dadurch nichts.

1
@Uneternal

Super. Vielen Dank für die logische Erklärung und den Unterricht :)
Dann werde ich mal schauen, dass ich einen solchen RAW Konverter finde.

0
@Stevo1104160

Die Kamera-Hersteller haben meistens ein Gratisprogramm. Ansonsten wäre die Freeware Darktable zu empfehlen.

1

Mit welchem Programm öffnest du die Bilder? Ich hatte das noch nie, glaube auch nicht, dass es diese Funktion gibt.

Mit der WIN10 eigenen Fotoapp. Sie nennt sich auch Fotos. Das war bisher bei mir auch nie der Fall. Wieso das jetzt plötzlich so ist .... who knows.

0

Was möchtest Du wissen?