Bilder kopieren (zeichnen) -> copyright?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wenn du die Bilder wirklich von anderen Artisten richtig abzeichnest, darfst du nur sagen, dass du es abgezeichnet hast. Dein eigen darfst du dieses Bild nicht wirklich nennen. 

Klar hast du es gezeichnet bla bli blub, aber die Kreativität und der Gedanke dahinter gehören in dem Sinne nicht dir, sondern den Ersteller dieses Original Bildes.

Und im übrigen ist es auch gut, Bilder aus dem eigenen Kopf zu zeichnen. Wenn du nur abzeichnest und nicht übst, Bilder aus den Kopf zu zeichnen, kommst du mit dem zeichnen nicht weiter. Die Lust auf das Zeichnen kann dadurch auch von einem Tag auf den anderen plötzlich sinken.

Zudem sieht es auch besser aus, wenn du wirklich eigene Bilder zeichnest und diese ins Internet stellst als einfach nur Kopierte Dinger, weil eine einfache Kopie ist jetzt nicht so Interessant, als wenn man ein Original Bild sieht. Auch wenn deine ersten komplett frei erfundenen Bilder nicht so schön aussehen sollten, muss du daran denken, dass du mit der Zeit immer besser und besser wirst und irgendwann wirst du dir dann fragen, wieso du nur abgezeichnet hast~.

Ich glaube meine Meinung dazu habe ich jetzt deutlich "gesagt". ^.^ 

LG Cat

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Erstmal: Hier in Deutschland gibt es kein Copyright, sondern hier gilt das deutsche Urheberrecht. Jedes Bild, dass eine gewisse Schöpfungshöhe erfüllt nach § 2 UrhG, ist urheberrechtlich geschützt (und zwar 70 Jahre nach Tod des Urhebers lang und ist weder übetragbar, noch kann der Urheber darauf verzichten).

Grundsätzlich brauchst du für jede Vervielfältigung, Verbreitung und Verwertung eine Erlaubnis des Urhebers (bzw. Rechteinhabers), außer in gesetzlichen Ausnahmefällen.

Wenn das Bild 1:1 abzeichnest, stellt das eine Vervielfältigung dar (die allein aber von der Privatkopie abgedeckt ist), das Veröffentlichen davon eine Verbreitung.

Wenn du das Werk nur geringfügig abänderst, stellt das eine Bearbeitung nach § 23 Urhg dar. Auch für diese benötigst für die Veröffentlichung du eine Erlaubnis des Rechteinhabers.

Anders sieht es aus, wenn eine freie Benutzung nach $ 24 UrhG vorliegt, dann ist eine Erlaubnis nicht erforderlich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie das beim Abzeichnen mit dem Copyright aussieht bin ich mir nicht sicher, aber wenn es darum geht, gute Vorlagen zu finden, kann ich dir helfen. Schau dir mal Deviant Art und Pixabay an, bei Pixabay unterliegt alles der CC0 Lizenz, heißt du kannst damit machen was du willst, auch kommerziell, bei Deviant Art gibt es eine eigene Abteilung für Stock, wo die Nutzer selbst bestimmten, was du mit den Bildern machen darfst.

Vielleicht hilft dir das ja auch. Sowas einfach ohne Erlaubnis zu veröffentlichen halte ich für riskant, auch wenn du den Originallink dazu setzt. Das Netz ist voller Abmahnanwälte die Geld verdienen wollen, sei vorsichtig und vor allem, respektiere das Copyright anderer im Zweifelsfall, du würdest sicher auch nicht wollen, dass jemand dein geistiges Eigentum einfach nutzt ohne vorher zu fragen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du selbst darfst sie nicht ohne Kommentar veröffentlichen. Schreibe, dass du das nur kopiert hast und von wem mit Link.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von p0o9i8u7
11.11.2016, 22:47

muss ich vorher noch das einverständnis einholen? denn bei google bildern ist es zum Beispiel schwer, über den Link mit dem Besitzer direkt kontakt aufzunehmen um nachzufragen

0

Was möchtest Du wissen?