Bilden sich "Schlacken" im Gehirn, wenn das Blut nach einer Hirnblutung resorbiert wird?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Es dauert eine Weile, bis das Blut vollständig resorbiert ist. Was du als " Schlacke" bezeichnet, wird also irgendwann weg sein.
Wenn es aber soviel ist, dass dadurch Teile vom Gehirn verdrängt werden, bzw der Druck im Schädel steigt, muss auch mal operiert werden, damit der Druck sich schneller wieder normalisiert.

Welche "Schlacken"?

Frage mal einen Arzt danach, was Schlacken sein sollen - der schickt Dich höchstens ins  Stahlwerk, da kannst Du sie finden.

Dieses Unwort "Entschlackung" ist einfach nur Unsinn -im menschlichen Organismus gibt es keine Schlacken

So etwas wie "Menschliche Schlacke" gibt es nicht.

Das ist ein Begriff mit dem Hersteller von Nahrungsergänzungsmitteln versuchen ihre Produkte zu verkaufen.

Was möchtest Du wissen?