Bilde ich mir das nur ein, oder ist japanisch für uns Europäer total anstrengend?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Salue

Die meisten asiatischen Sprachen arbeiten sehr stark mit der "Melodie" des gesprochenen Wortes. Würden wir die Wörter in unserer Schrift aufschreiben, sieht es für uns gleich aus. Es kann aber komplett verschiedene Bedeutungen haben.

Diese Bedeutung hängt davon ab, ob man während der Aussprache von einer zur anderen Tonlage geht. Es gibt drei Tonlagen: tief, mittel oder hoch.

Damit gibt es rund 7 verschiedene Möglichkeiten. Z.B. von Mittel zu hoch, von hoch zu Mittel, von Tief zu hoch usw.

Wörter können also nur verstanden werden, wenn die "Melodie" stimmt.

Es stell Dir vor, es kommt noch eine Grund-Melodie eines Liedes dazu. Für uns Europäer wird es da echt schwierig und anstrengend.

Andererseits, die Grammatik ist in der Regel sehr einfach. Je nach Sprache gibt es z.B. nur eine einzige Form eines Verbes. Konjugationen gibt es nicht, Vergangenheit und Zukunft werden meistens nur mit einem Zusatzwort definiert.

Um asiatische Sprachen zu lernen, muss man deshalb neu zu denken beginnen. Asiaten haben natürlich das umgekehrte Problem.

Es grüsst Dich

Tellensohn

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LisanneVicious
22.11.2016, 19:18

Japanisch ist keine Tonsprache...

1
Kommentar von M1603
23.11.2016, 02:42

Du hast einige Eigenschaften einer isolierenden Tonalsprache genannt, wie beispielsweise die chinesischen Sprachen, wobei davon auszugehen ist, dass du hier lediglich das erzählt hast, was du irgendwo mal aufgeschnappt hast.

Japanisch hingegen ist eine agglutinierende Sprache mit einem melodischen Akzent. Das ist etwas ganz anderes. Die beiden Sprachen sind noch nicht einmal verwandt und darüberhinaus geht man schon recht lange davon aus, dass Japanisch überhaupt keine Sprachverwandten hat.

Ach ja: Es gibt nicht die Asiaten. In Asien gibt es Dutzende Ländern mit hunderten von Sprachen. Die sind nicht alle gleich, oder sieht ein Türke für dich aus wie ein Südkoreaner oder Russe?

2

Es geht dir hier ja scheinbar in die körperliche Anstrengung. Und da muss ich dich enttäuschen, denn Japanisch ist alles andere als anstrengend für den Kiefer. So sind beispielsweise fast alle Vokale relativ geschlossen, sodass man Japanisch sprecheb kann ohne den Mund großartig auf und zu zu machen. Die Harmonie aus Konsonant und Vokal, die fast durchgängig besteht, tut sicherlich ihr übrigens.

Ganz im Gegenteil ist es so, dass sich Japaner bei Fremdsprachen stark abmühen müssen und dann schnell Muskelkater bekommen.

Dein Problem ist, dass du kein Japanisch kannst und nicht weißt, wie sich Japanisch richtig anhören muss. Dein Gesinge wird mit Japanisch wahrscheinlich kaum was gemeinsam haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich finde Japanisch relativ einfach von der Aussprache, weil es so viele Vokale gibt. Aber wahrscheinlich hast du Schwierigkeiten, weil du dir nichts unter den Worten vorstellen kannst oder weil beim Singen anders betont wird als beim Sprechen. Dann lieben Japaner hohe Töne und Vibrationen und haben auch eine hervorragende akustische Wahrnehmung. Sie können sämtliche Vogelstimmen imitieren und sogar das Geräusch vom Rudern nachmachen. 

Hier Tipps, die Dir vielleicht helfen:

http://m.wikihow.com/Sing-in-a-Foreign-Language

Viel Erfolg!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Anstrengend? Dann hör es nicht mehr an und singe nicht mit. Ist ne reine Logikfrage.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich denke es ist generell schwer ein lied auf einer anderen sprache mitzusingen die man nicht kennt, versuch mal bei einem polnischen lied oder so mitzusingen xD

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?