Bild in Word einfügen

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

der Fotograf sollte eigentlich wissen, dass ein Bild beim Verändern (vergrößern/verkleinern) an Schärfe verliert, des halb ist der letzte Schritt bei jeder Bildbearbeitung das Nachschärfen.

Ich würde Dir also empfehlen, das Bild über eine Bildbearbeitungssoftware zu verkleinern und dann anschließend nachzuschärfen.

Als Normal-User habe ich nur den Microsoft Photo-Editor oder Paint zur Verfügung. Ersterer kann die Bilder nicht öffnen, weil sie zu groß sind. Mit Paint muss ich sie auf 15 % (!) verkleinern, um überhaupt einen Ausschnitt ziehen zu können. Sieht dann auch immer noch scharf aus. Frisch in Word eingefügt auch noch, aber wenn man das Dokument abspeichert und wieder öffnet, ist es nicht mehr scharf.

0
@user728

im Netz findest du zuhauf freeware-Programme (Picasa, Gimp, ...) die einen mehr (Gimp) oder weniger (Picasa) großen Funktionsumfang bieten. Einfach mal googeln.

Speicher das zurechtgeschnittene, fertige Bild Bild (denke mal, es ist wohl ein Porträt/Passfoto für Bewerbung?) am besten als TIFF ab, dann leidet es auch nicht mehr unter JPEG-Kompression. Anschließend wieder in Word über "Datei...einfügen" ins Dokument nehmen (nimm lieber den Weg, nicht Drag&Drop/Zwischenablage).

0
@Filburt

Yepp, Gimp hab ich sogar :)

Mein Anspruch scheint zu hoch zu sein :/

Blöd nur, dass ich ältere digitale Fotografenbilder habe (mit geringerer Auflösung fotografiert), die definitiv klarer dargestellt werden.

Ich frag mich grad, wofür ich beim Fotografen 75,00 Euro ausgegeben habe. Ich hab zwar 40 (!) Bilder, kann aber nix mit anfangen, denn heute gehen nunmal über 90 % der Bewerbungen als PDF.

Bin frustriert, aber besten Dank!

0
@user728

naja, wenn Du dem Fotografen gesagt hast, wofür die sein sollen, finde ich es schon schwach, wenn er nicht selbst schon entsprechende Bilder soweit fertiggestellt hat.

Bei Kameras gilt die Regel, je teurer, desto 'unschärfer' die Bilder... - bzw. diese Kameras liefern sehr weiche Kontraste, um eine nachfolgende Weiterverarbeitung (EB)V zu begünstigen. Sind die Bilder fertig, sollte (ordentlich) nachgeschärft werden. Bei den Consumer Cams wird die meiste EBV kameraintern erledigt.

0

bild mit nem guten fotoprogramm verkleinern, darauf achten das das pixelverhältnis bleibt, dann ist es auch klein scharf.

Falls es jemanden interessiert:

Der Trick lag darin, die Pixel zu verringern. Bei 9,5 cm Höhe und entsprechender Breite habe ich nun 100 Pixel/Zoll und es ist scharf.

Bearbeitung übrigens mit Gimp und viel Zeit :)

Lieben Dank!

bilder nicht einfügen sondern nur verlinken

Link in PDF?

0

Was möchtest Du wissen?