Bild ich mir das nur ein oder gehen die Tage dieses Jahr viel zu schnell kürzer?

8 Antworten

Nein,die reelle Wahrnehmung beginnt mit Abschluß der Pubertät.^^

Tatsächlich ist in den ersten Septembertagen die Verkürzung der Tageslänge beschleunigt.Das ist auffallend,weil diese zuvor schleichend von statten ging und die Dämmerungsphase deutlich länger war.

Kommen nun unbeständige,sonnenarme Tage mit der Verkürzung morgens drei Minuten und abends drei Minuten zusammen,so wirkt das wie eine Ewigkeit. Gut bemerkt.

Ok gut, danke für die Antwort.. Ich dachte schon ich bin blöd im Kopf.

1

Aber wieso ist das so, gibt es da eine Erklärung ?

1
@hilfepan

Ja, da gibt es selbstverständlich eine Erklärung. Und die liegt in der Geometrie der Erdbahn und der Neigung der Erdachse.

Die Tageslänge verändert sich nicht linear, sondern in Form von Sinuskurven. Dabei überlagern sich zwei solche Sinusschwingungen: eine ganzjährige, bedingt durch die Bahn der Erde um die Sonne, sowie eine halbjährige, bedingt durch die Neigung der Erdbahn.

Der Sinus hat die Eigenschaft, in der Nähe der Maxima und Minima flacher zu sein und genau in der Mitte dazwischen am steilsten zu sein. Im September, in der Nähe der Tag- und Nachtgleiche, sind wir genau zwischen den Maximalwerten. Genau dann sind die Änderungen von Tag zu Tag am größten.

Hier ist das einmal graphisch aufgetragen:

https://de.wikipedia.org/wiki/Zeitgleichung#/media/File:Zeitgleichung_mit_Datumsangaben.jpg

Die Änderungen der Auf- und Untergangszeiten ist auch dieses Jahr genau wie sie sein sollen.

Grüße

3

Cool Dankeschön!! Ich dachte schon die Welt geht unter, wegen diesem Planet x!! Die sagen er wird der Erde gewaltig nahe kommen und den polsprung auslösen. Sie sagen er macht eine elliptische Umlaufbahn und kommt alle 3500 Jahren und reflektiert fast kein Licht darum sieht man ihn schlecht. Auch wenn das voll fantasy ist machen mir die Verschwörungstheoretiker voll Angst..

0
@hilfepan

Gerne!

Mach Dir wegen Planet X keine Sorgen, ok? Den gibt es einfach nicht. All das, was da so behauptet wird, macht physikalisch gar keinen Sinn. Hier erklärt das der Astrophysiker Florian Freistetter in seinem Blog:

http://scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2017/01/07/weltuntergang-kollidiert-die-erde-am-5-oktober-2017-mit-planet-x/

Vielleicht beruhigt Dich das ein bissi?

Dass die Sonnenauf- und Untergangszeiten ganz normal sind, kannst Du selber übrigens überprüfen.

Hier findest Du sie tagesaktuell berechnet:

http://www.heavens-above.com/sun.aspx?lat=48.1351&lng=11.582&loc=M%c3%bcnchen&alt=515&tz=CET

Obacht: Wichtig ist, dass Du zuerst auf der Startseite (Link oben rechts über der Sternkarte) Deinen Wohnort einstellst, sonst passt es um ein paar Minuten nicht.

Dann kannst Du tagesaktuell nachschauen, wann denn die Sonne auf- und untergehen sollte. Und dann halt gucken, ob das passt.

Du kannst auch das Jahr ändern und dann auf "aktualisieren" drücken - und wirst feststellen, dass wie in etwa dieselben Auf- und Untergangszeiten haben, wie die letzten Jahre.

Vielleicht beruhigt das noch mehr?

2

Ich habe auch schon die ganze Zeit das Gefühl, dass die Sonne früher untergeht, als ich es sonst vom September gewohnt bin. 

Aber das ganze Jahr schein mir irgendwie falsch. Sicher ist das nur meine Wahrnehmung, aber es ist echt unangenehm.

Mir kommt es auch so vor als hätte ich den Sommer komplett verpasst, ich war total schockiert, dass es jetzt kälter werden soll, dabei war mir nur selten richtig heiß.

Keine Ahnung, vielleicht sind wir einfach nur zu sensibel.

Grüße Tox

Ne ich kenn auch einige die es so empfinden.. Ich find es irgendwie komisch.

0

du wirst einfach älter. Je älter du wirst, desto schneller vergeht gefühlt die Zeit ... . Ist ein in der Psychologie gut erforschtes Phänomen.


Was möchtest Du wissen?