Bilanz, wie groß müssen die einzelnen Posten auf der Passiva sein (%)?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo,

www.bundesanzeiger.de. Da einfach den Jahresabschluss einer Mittelgroßen Firma raussuchen. Dann hast Du schon eine recht gute Beispielsbilanz die der Realität entspricht.

Konstruieren bringt dir nur etwas wenn du Lehrer bist und den Schülern die Bilanzanalyse beibringen möchte. Je nach Erkenntnis die daraus gezogen werden soll wird die Bilanz entsprechend gebastelt.

Schöne Grüße

Die Passiva isoliert zu betrachten bringt an der Stelle nicht viel.

Vermutlich geht es um eine theoretische Bilanz für einen Vortrag?

In der Bilanzanalyse betrachtet man die Liquiditätskennziffern. Die stellen im Grundsatz ein Verhältnis zwischen der Bindung des Kapitals und dem Grad der Fremdfinanzierung dar.

Die Formeln sind auf anderen Internetseiten gut beschrieben und beispielsweise Wiki wird da gute Dienste leisten.

Viel Erfolg.

perhp 05.06.2015, 09:07

Ja, ich benötige die Bilanz nur für ein einfaches Beispiel (die Werte sollten ungefähr der Realität entsprechen). Ich müsste auch eine Bilanzanalyse erstellen. Wie mache ich das am besten, wenn ich die Bilanz erstellt habe mit dem G/V? Gibt es da eine einfache Vorlage, die man für jeder Bilanzanalyse verwenden kann?

0
Dirk-D. Hansmann 05.06.2015, 18:15
@perhp

Eigentlich konstruiert man Bilanzen so, dass man die unterschiedlichen Auswirkungen in der Auswertung schön deutlich aufzeigen kann. Realität ist was anderes. Jede Bilanz ist anders.

Deutlich werden die Grenzen der Analyse, wenn eine überschuldete Bilanz vorgelegt wird und das Unternehmen eben nicht wegen Vermögenslosigkeit aus dem Handelsregister entfernt wird. Oder sogar noch fröhlich Geld eingesammelt wird.

Für die GuV kann man leider auch nur kaum allgemeingültiges sagen. Da wird man Branchenzahlen verwenden müssen. Oder man macht die Drittelteilung. Wareneinsatz und 'Sonstige Kosten' je 1:3 und nimmt einen entsprechenden verbleibenden Gewinn von einem Drittel. Irgend ein Verhältnis muss man ja annehmen.

Du kannst höchstens eins machen, die Volksbanken stellen ihren Kunden Branchenbriefe zur Verfügung. Einige dürften die aber auch einfach so ins Netz gestellt haben bzw. über Suchmaschinen sind sie auffindbar - oft leichter zu finden als auf den Seiten selber.

Viel Erfolg.

0

Was möchtest Du wissen?