Bilanz, wie erklärt man es?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Zuerst macht man eine Eröffnungsbilanz. In dieser stehen die aktiven Konten (Aktiva) im Haben (rechts) und im Soll stehen die passiven Konten (Passiva). Anschließend buchst du deine Geschäftsfälle. Merke dir. Auf Akitvkonten buchst du im Soll Mehrungen und im Haben Minderungen. In Passivkonten buchst du im Haben Mehrungen und im Soll Minderungen. Auf Aufwandskonten bucht man immer im Soll und auf Erfolgskonten immer im Haben. Die Akitv-Passivkonten schließt du dann auf der Schlussbilanz ab, der Erfolgskonten werden auf GuV abgeschlossen. Wenn ich deinen Buchungssatz benenne lautet er: VLL 4400 an 2800 Bank Vst 2600 Es heißt immer SOLL an HABEN Die Bank steht im Haben, weil sie sozusagen abnimmt,denn es geht ja Geld ab. Ich hoffe ich konnte dir ein wenig weiterhelfen.

ich habe falsch kontiert. Korrigiere mich: Vll und Vorsteuer an Bank

0
@JasminsKosmos

> Korrigiere mich: Vll und Vorsteuer an Bank
.

Bei der Zahlung wird keine Vorsteuer mehr gebucht, die wurde (hoffentlich) schon mit der Rechnung gebucht

0
@Sturmwolke

Ich schrieb von der Eröffnungsbilanz, nicht von der Schlussbilanz. !!! In der EB steht Aktiva auf der Haben und Passiva auf der Soll Seite!!!!!

0
@Sturmwolke

Ich ging aber von einem Rechnungsbeleg aus, da das der regelfall im schulischen RW ist.

0
@JasminsKosmos

Du hast auch nicht von der Eröffnungsbilanz, sondern höchstens von dem Eröffnungsbilanzkonto geschrieben. Da dieses die Gegenbuchungen der Kontoeröffnungen aufnimmt, sind da tatsächlich alle Buchungen auf der Gegenseite. Da das ein Konto ist, heißen die Seiten dann allerdings Soll (links) und Haben (rechts).

0
@JasminsKosmos

Die Rechnung wird
Wareneingang + Vorsteuer an VLL gebucht
Die Zahlung wird
VLL an Bank gebucht
.
Schau Dir vor Deiner nächsten Prüfung diese Buchungssätze lieber noch mal an, wenn Du nicht durchfallen willst.

0
@Sturmwolke

Brauchee ich nicht.. habe meine Prüfung bereits mit 96 Punkten sehr gut bestanden. Und das, was du da für einen Unsinn buchst, habe ich bisher auch noch nicht gelesen. Aber mach du nur.. is mir auf hessisch ziemlich worscht. LG

0
@Sturmwolke

Brauchee ich nicht.. habe meine Prüfung bereits mit 96 Punkten sehr gut bestanden. Und das, was du da für einen Unsinn buchst, habe ich bisher auch noch nicht gelesen. Aber mach du nur.. is mir auf hessisch ziemlich worscht. LG

0
@JasminsKosmos

Dann hoffe ich mal, daß Du nicht in einer Buchhaltung arbeitest. <gg>
In meiner jedenfalls würdest Du mit solchen Buchungen nicht weit kommen. ^^

0

> In dieser stehen die aktiven Konten (Aktiva) im Haben (rechts) und im Soll stehen die passiven Konten (Passiva).
.

Aktiva stehen in der Bilanz links und Passiva rechts!

0
@Sturmwolke

In der ERÖFFNUNGSBILANZ ist Aktiva auf der Haben Seite und Passiva auf der Soll Seite. Bitte richtig durchlesen.

0
@Sturmwolke

Bei der Eröffnungsbilanz stehen wie bei jeder Bilanz Vermögen auf der Aktivseite, Schulden und Eigenkapital auf der Passivseite. Aktivseite ist immer links, Passivseite ist rechts. Man darf das nicht verwechseln mit dem Eröffnungsbilanzkonto, wie Sturmwolke schon schrieb. Dieses Konto ist eh eine Krücke, erfunden von einem Buchhalter, der Neurosen bekäme, wenn nicht jeder Sollbuchung eine gleich große Habenbuchung gegenüberstände.

0

Die Begriffe Soll und Haben sind kaum zu erklären, man muss nur wissen, dass bei jedem Konto dieser Welt die linke Seite "Soll" und die rechte "Haben" heißt, egal, ob Bestandskonten oder Erfolgskonten. Und jeder Buchungssatz heißt "Soll" an "Haben", das soll heißen,vor dem "an" steht das Konto (oder die Konten), auf denen im Soll gebucht wird, hinter dem "an" steht das Konto (die Konten), bei dem im Haben gebucht wird. Du sollst einen Buchungssatz bilden, bei dem du von deinem Bankkonto einen Betrag bezahlst für einen Wareneinkauf, du hast also Verbindlichkeiten an einen Lieferer, die du nun begleichst. Diesem Buchungssatz ist vorausgegangen die Buchung der Wareneingangsrechnung. Der Buchungssatz heißt Wareneingang und Vorsteuer an VLL. Jetzt bei Zahlung musst du kontieren: VLL an Bank. Welches Grundlagenwissen brauchst du , um Buchungssätze einigermaßen sicher zu bilden? 1)Du musst wissen, was Bestandskonten sind, es gibt aktive B. und passive. Aktive sind weitgehend alle Konten, auf denen Vermögen gebucht wird (diese Posten stehen links in der Bilanz) Passive sind die Schuldenkonten (Darlehensschulden, Hypothekenschulden, VLL, Rückstellungen , Umsatzsteuer) Ein Passives Bestandskonto ist außerdem das Konto Eigenkapital. Und jetzt: Bei aktiven B. stehen Mehrungen im Soll, Minderungen im Haben. Bei passiven ist es umgekehrt. Dann musst du die Erfolgskonten kennen ,das sind Aufwandskonten (Gehälter, Werbungsaufund, Miete, Abschreibungen u.a.) und Ertragskonten (Zinserträge, Mieterträge, Warenverkauf u.a.) . Und nun: Aufwendungen werden immer im Soll gebucht, ERträge immer im Haben. Dein Buchungssatz heißt; VLL an Bank. Warum so? Indem du bezahlst, werden deine SChulden, deine Verbindlichkeiten kleiner, oben habe ich dir geschrieben, Passive Bestandskonten stehen Minderungen im Soll. Dein Bankkonto wird durch die Zahlung kleiner, denn bei aktiven Bestandskonten stehen Minderungen im Haben. Diese Grundlagen musst du lernen und üben. Sonst wird das mit deiner Buchführung nie was Gescheites. Dabei dir viel Erfolg

Bilanzkonten:
Aktivkonten nehmen im Soll zu - im Haben ab. - Passivkonten nehmen im Haben zu - im Soll ab.

bei den Erfolgskonten in der G+V: Aufwandskonten nehmen im Soll zu - im Haben ab. Ertragskonten nehmen im Haben zu - im Soll ab. Wenn man das drauf hat, gibt es nie mehr Probleme damit. Deinen Buchungssatz:"in dem ich von der Bank etwas an einen Kunden bezahle für eine Ware." verstehe ich nicht. Sicher meinst Du: Ich bezahle an einen Lieferanten etwas für eine Ware oder?

Hier nimmt das Bankkonto ab, die Lieferantenschulden nehmen auch ab. Also: Lieferantenverbindlichkeiten im Soll an Bankkonto im Haben. Die Schuld nimmt ab, die Bank nimmt auch ab (Bilanzverkleinerung)

                                                                                           -                                                                                                                                               -                    

Passivkonten nehmen im Haben zu und im Soll ab - Erfolgskonten: - Aufwandskonten nehmen im Soll zu und im Haben ab - Ertragskonten nehmen im Haben zu und im Soll ab -

China import

Hallo Leute,

kann mir bitte jemand diese zwei Begriffe genau erklären und mir viel noch andere Begriffe vorschlagen??

CIF und FOB

Ich möchte Ware aus China bestellen, die Ware soll mit einem Container nach Deutschland kommen über See.Nun möchte ich das im Preis den ich an den Lieferanten bezahle die Seefracht, Agent und Abfertigung kosten schon enthalten sind. Ich möchte einfach versteckte kosten vermeiden.

Danke für jede Hilfe

...zur Frage

Was sind Buchungsposten im Interesse des Kunden bei der Bank?

Hi,

meine Bank hat ein Kontomodell, bei dem im Kleingedruckten steht: Online-Banking Gebühr: X,XX EUR.* * Buchungsposten werden nur berechnet, wenn Buchungen im Auftrag oder im Interesse des Kunden durchgeführt werden.

Was bedeutet das? Sind Buchungsposten denn nicht sowieso immer in meinem Interesse bei Zahlungen von meinem eigenen Konto?

...zur Frage

Von Eröffnungsbilanz bis Schlussbilanz buchen?

Hallo,

Ich weiß echt nicht ob das hier das richtige Forum ist aber ich Versuch es einfach mal.

Ich schreibe bald einen Test in dem Fach Steuerung und Kontrolle (SUK) als Industriekaufmann über Buchungssätze Eröff Schluss Bilanz und sowas halt.

Meine Fragen gibt es einen Unterschied zwischen Eröffnungsbilanz und Bilanz oder EröffnungsbilanzKONTO ? Und zwischen Schlussbilanz und Schlussbilanzkonto ?

Wäre sehr nett wenn ihr mir das sagen könntet weil ich etwas verwirrt bin. Danke

Und am besten wäre es wenn mir einer von Anfang bis Ende einen Buchungssatz darstellen und erklären könnte

...zur Frage

Kleinunternehmer: Ware kaufen, Rechnung schreiben, Mwst?

Hallo zusammen,

wenn ich als Kleinunternehmer Ware für einen Kunden einkaufe, bezahle ich ja Mwst. Muss ich sie dann auch auf der Rechnung ausweisen, oder wie funktioniert das?

Vielleicht ist die Frage dumm, aber ich habe keine Ahnung. Danke

...zur Frage

Postenpreise inzwischen zulässig?

Ich bin bei der Hamburger Sparkasse und seit meinem 20. Geburtstag werden mir 40 ct Postenpreis berechnet. Ich habe viele Beiträge von 2012/2013 dazu gefunden in denen so eine Berechnung als rechtswidrig erklärt wurde. In der Preiserklärung der Haspa steht allerdings dazu: "wird nur erhoben, wenn die Buchungen im Auftrag oder Interesse des Kunden erfolge". Damit schließen sie den eigentlichen Grund, warum es überhaupt als solches erklärt wurde, dass Rückbuchungen, zu der die Bank verpflichtet ist, automatisch mit in Rechnung gestellt werden würden, aus.

Haben sie dieses Verbot nun schlau umgangen oder habe ich ein Recht auf Rückforderung?

...zur Frage

Was bedeutet Bilanz (kurz&einfach erklärt)?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?