Biin ich krank?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Ja, also eher zum Psychologen oder zu einer Hilfestelle. Auf jeden Fall ist es gut, dass du es selber merkst! Das ist der erste Schritt zur Besserung!

Kopf hoch, es ist nur eine Phase. Was ich in meinem grausigen Informatikstudium gelernt hab: Regel Nummer eins: Alles wird gut!

Und es hat bis jetzt immer gestimmt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Als Ferndiagnose lässt nicht sagen ob du Depression / o. ä. hast oder nicht. Ich kann dir nur den Rat geben zu einem Psychiater zu gehen. Ggf. sprichst du deinen Hausarzt an und er kann dir jmd. empfehlen. Wenn du merkst das du selbst aus dieser "Phase" nicht herausfindest, ist es hilfreich sich Unterstützung zu suchen.

Alles Gute!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde auf jeden Fall mal einen Arzt besuchen. Das muss dir auch wirklich nicht unangenehm oder peinlich sein. Ich habe in meinem Bekanntenkreis leider schon ein paar mal mitbekommen, dass sowas ohne Hilfe nur sehr schwer wieder weg geht.

Also Kopf hoch, gib dir einen Ruck und besuch einen Profi. :)

Mit freundlichen Grüßen

Himato :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schwierige Sache - "leichtere" Lösung: Such wirklich einen Arzt auf. Schaden tut es nicht, und sterben wirst du deswegen auch nicht ;)

Viel Erfolg und sehe die positiven Sachen in deinem Leben, es gibt immer welche, so unwahrscheinlich es auch klingen mag ;)

Psychotrix :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo!

Ich bin zwar erst 16 Jahre alt, aber meine Meinung dazu ist: Geh zum Arzt! Depressionen sind meist erstmal nur für sich selbst sichtbar. Also die anderen Menschen haben keine Ahnung davon, was wirklich in dir vorgeht. Da aber anscheeinend deine Kollegen davon Bescheid wissen, ist das dann schon etwas mehr ausgeprägt. Und anscheinend zeigt dein Kopf ziemlich viel Pessimismus, wenn er noch nicht einmal das Aufmuntern von deinen Kollegen richtig aufnimmt. Du sagst selber auch, dass du selbst nicht mehr alleine da raus kommst. Sollte diese Erkenntnis eigentlich nicht schon Grund genug sein, dass du dir mal eine Person ausserhalb (Psychologen) suchst, der dir im Alltag weiter helfen und de Gründe deiner Probleme finden kann? 

Also meiner Meinung nach wäre es am Vernünftigsten, wenn du auch erstmal nur ein Gespräch mit einem Psychologen führst. Man sieht ja später noch, wohin das einen führt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also das was Du beschriebst, klingt noch nicht nach Depressionen für mich.

Aber wenn Du magst, kannst Du ja mal mit einem Therapeuten sprechen, der kann das sicher besser erkennen als wir.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Delkim90 21.12.2015, 22:03

Nach was hört es sich nach deiner Meinung den an ?

0
konstanze85 21.12.2015, 22:09
@Delkim90

Eher nach einer Phase, in der Du Dich viel mit Dir beschäftigst. Vielleicht hast Du vor kurzem etwas negatives erlebt, oder bist mit Deinem Leben oder Dir unzufrieden oder, was auch viele haben, dass die Jahreszeit aufs Gemüt schlägt.

Nach -auch noch starker- Depression klingt es für mich halt nicht, auch diees in einer anderen Welt leben kingt nicht so danach, aber sicherheitshalber kannst ja mal mit einem Arzt reden. Der kann das besser einschätzen als ich.

0
Delkim90 21.12.2015, 22:13
@konstanze85

Ich beschäftige mich zu 90% in dem Punkt hast du recht . Meine Leute sagen ja die ganze Zeit serl zu mir wach mal auf ... Es gibt Tage an denen bin ich ja da denke ich mal positiv nur das ist Vl einmal im Monat der Fall.

0
Psychotrix 21.12.2015, 22:05

Nach einer Phase^^

0
Delkim90 21.12.2015, 22:07
@Psychotrix

Das geht schon ein ganzes Jahr . Nur wird es leider immer schlimmer .

0

geh am besten zu einem arzt der sich mit sache nerven auskennt

ansonsten versuch dich nicht selbst fertig zumachen war bei mir auch der fall

bis ich einen vertrauensperson kennengelernt habe(das hat mich beruhigt weil ich mich da ausreden konnte was mich bedrückt)

mfg paule

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde dir raten, zu einem Arzt zu gehen. Der wird dir da weiterhelfen.
Es ist nicht schlimm, wegen sowas zum Arzt/Psychologen zu gehen.
Viele schämen sich deswegen, aber das braucht man absolut nicht.
Jeder hat seine Probleme .. Rufe morgen mal bei deinem Hausarzt an und rede mit ihm.

Ich wünsche dir viel Glück und Kraft. :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hol dir Hilfe zb Arzt, Psychater oder wie die alle heißen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?