Big Vegan Ts von McDonald's wirklich Vegan?

11 Antworten

Selbst wenn das Fett auf dem Burger landet, ist für Dein Essen kein Tier gestorben. Auf Wunsch werden die Patties meines Wissens auch separat gegart.

Der Rest ist Auslegungssache. Wer den Geschmack nicht mag oder seine Mahlzeiten auch analog müslimischen / jüdischen Regeln auslegen möchte, kann dies so machen.

Woher ich das weiß:Beruf – Seit 30 Jahren in der Lebensmittelbranche unterwegs ...

Da du Ernährung hier eingegeben hast solltest du allgemein Mcdonald's überdenken und gar nicht mehr dahin gehen

Einen Extra Grill dafür werden sie nicht haben aber der Pattie an sich ist schon Vegan. Man kann es mit so was aber auch Übertreiben. Ganz genau genommen sind auch Sachen wie Plastik, Kerzen nicht wirklich Vegan weil sie ja aus Erdöl hergestellt werden und das entsteht zb auch aus tierischem und pflanzlichen Plankton, Es sind so einige Sachen von denen man es denkt nicht zu 100 % Vegan. Es gibt von ihnen aber auch Vegane Varianten.

Vesteckte Zutaten: Diese zehn Lebensmittel sind nicht vegan

Denkst du wirklich, ein paar Tropfen Fleischsaft schaden dir in irgendeiner Weise? Ich bin mir ziemlich sicher, dass dein Pattie IMMER mit irgendwas "Fleischigem" in Berührung kommt. Möglicherweise hat der Küchenmitarbeiter noch irgendwas an den Fingern/ Handschuhen, oder das Papier zum Einschlagen hat ein paar Spritzer abbkommen...

Sorry, aber für mich ist es nicht nachvollziehbar, wie man als Veganer/ Vegetarier auf "Pseudofleisch" bestehen und dann wegen winzigsten Spuren tierischen Materials einen derartigen Aufstand machen kann.

Schon alleine indem du bei McD isst, unterstützt du Massentierhaltung. Da kommt es auf einen Fettspritzer nun wirklich nicht an.

Stimmt. Danke das hat mich jetzt schon etwas zum Nachdenken gebracht

0
Ob der Big Vegan Ts von McDonald's wirklich Vegan ist.

das hängt davon ab, wie Du "vegan" definierst. Er ist ganz sicher ohne tierische Bestandteile gefertigt. Allerdings wurde sowohl bei der Fertigung als auch der Lagerung als auch beim Transport in die Filiale viel Tierleid und Umweltverschmutzung verursacht.

Das könntest Du besser umgehen, wenn Du Dich nur mit Produkten aus der Region (= Radius 50 bis 100 km) ernähren würdest.

Zudem stellt sich die Frage, wie "vegan" es ist, ein Unternehmen zu unterstützen, das sein Geld zu 80% (plus minus 10% Punkte) mit dem Verkauf von Nahrungsmitteln macht, die aus tierischen Produkten bestehen.

Alex

Was möchtest Du wissen?