Bietet Zoo Zajac tatsächlich immernoch Katzen- und Hundewelpen an?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hallo,

ja, sie werden dort immer noch verkauft. Und da so etwas ja auch nicht verboten ist, sondern eine freiwillige Abmachung der Zoohandel-Verbandes war, wird es auch so weitergehen und man kann nichts dagegen machen.

Und nein, du bekommst dort keine wirklichen Hunde von einem guten Züchter, denn VDH-Züchtern ist es verboten (lt. der Zuchtrichtlinien) Hunde an Hundehändler (und nichts anderes ist dieser Zooladen) zu verkaufen.

Man bekommt dort also nur Welpen von "Privatzüchtern" (auf gut deutsch: Hundevermehrern) oder aus sehr ominösen Zuchtbetrieben, die nichts, aber auch gar nichts mit verantwortungsvoller Zucht zu tun haben.

Und wenn solche Welpen dann für 800 - 1000 Euro in diesem Laden verkauft werden, dann ist das schon ganz schön teuer.

Merkwürdig, dass es immer noch genug Leute gibt, die sich dort einen völlig überteuerten Welpen kaufen - und so lange das so ist, so lange wird es dort auch Welpen geben.

Und übrigens: Zajac ist nicht der einzige und war auch nicht der erste Laden in Deutschland, in dem (immer noch) Katzen- und Hundewelpen verkauft werden. Er ist eben nur der größte und hat es natürlich auch absichtlich so publik gemacht. Auch "negative" Werbung in Funk und Fernsehen ist eben Werbung.

Es hilft nur ein totaler Boykott dieses Ladens - ich persönlich habe seither dort nichts mehr gekauft.

Gutes Gelingen

Daniela

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von weissheit
23.01.2013, 08:44

Hallo Daniela,

Merkwürdig, dass es immer noch genug Leute gibt, die sich dort einen völlig überteuerten Welpen kaufen - und so lange das so ist, so lange wird es dort auch Welpen geben.

Noch merkwürdiger finde ich, dass sich Leute an Parkplätzen irgendwelche, "Rassehunde" aus Polen oder sonstigen Ostblockstaaten andrehen lassen und dafür viel zu viel Geld bezahlen! Hier ist "Geiz nicht geil", sondern unverantwortlich! Aber auch hier gilt, wie Du schon richtig sagst, solange gekauft wird, wird es auch diese "Zuchtanstalten" geben!

1

Ich würde auch gerne was dagegen tun. Da aber Hunde immer noch eine Art "Ware" ist, dürfen die auch verkauft werden.

Es wurde ja nie verboten. Viele Zoogeschäfte haben sich vor ca. 20 Jahren entschlossen, keine Welpen mehr anzubieten. D. h. aber nicht, das sie es nicht dürfen.

Die armen Hunde werden nicht sozialisiert und die Prägung ist auch nicht der Brüller. Und dann hinter einer Scheibe zu sitzen - was für arme Tiere.

Und wie bescheuert müssen die Käufer sein. Aber so lange es Abnehmer gibt, so lange wird es leider auch den Verkauf geben. Verboten kann es nur werden, wenn sich das Gesetz hinsichtlich "Sache" ändert und das wird es wohl nie. Leider

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LitaFoxx
22.01.2013, 19:10

gibt es denn zurzeit keine Aktionen dagegen um ZZ zumindest zu "nerven"? So, dass die früher oder später von sich aus aufegeben?

Ich hab gehört, eine Dame hätte drei Welpen auf einmal für ihre Kinder gekauft ... is echt zum heulen.

1

Ich kriege auch jedes mal das zu viel wenn ich den Typen in den Medien sehe..

Und da es für die Leute halt einfach ist (hingehen, welpen aussuchen und mitnehmen ohne unangenehme Fragen beantworten zu müssen!) - wird es immer wieder naive Käufer geben :-(

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wer ein Lebewesen mit einer z.B. Stereoanlage gleichsetzt, muß dies im Handel kaufen. Hier gilt die Regel: Angebot und Nachfrage - mein Ding wäre dies bestimmt nicht! Aber die Käufer sind mündige Bürger; oder? Jedem Tierchen sein Plassierchen. Einen verantwortungsvollen Züchter zu finden - auch dies hat etwas mit Tierschutz zu tun und ist m.u. viel Arbeit. LG manteltiger

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Und welcher seriöse Züchter würde seine Welpen für Schleuderpreise verkaufen?

Die Tiere werden nicht zum Schleuderpreis verkauft, sondern genau zum gleichen Preis wie sonst beim Züchter auch.

Auch wenn ich selbst von der Idee nicht begeistert bin - von Schleuderpreisen kann keine Rede sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von shark1940
22.01.2013, 18:57

Wenn beim einem Züchter eine bestimmte Rasse z. B. 1000,- Euro kostet und dort diese Rasse auch 1000,- Euro kostet - dann hat der Züchter die Welpen für weniger an die verkauft - denn der Laden will Geld verdienen.

So nun frag ich Dich - warum verkauft ein Züchter seine Welpen unter dem Preis (auch wenn es "nur" 200,-- Euro drunter ist)?

0

Irgendwie verstehe ich bei manchen deiner Sätzen nur Bahnhof. Wo sind da geprüfte Hundetrainer wenn es sich um Welpen handelt ? Mit denen geht bei Zajac sicher keiner auf die Wiese und trainiert. Und wie kommst du auf die Idee das Schleuderpreise verlangt werden ? Du hast deine ganzen Infos entweder aus unsachlichen Reportagen wie bei RTL oder RTL II gezeigt werden, oder bei Bild dir deine Meinung,

Deine Oma kennst sich mit Hunden nicht aus und könnte Hundetrainer prüfen ? ??

Welcher ehrliche Tierarzt da mitmachen würde ? Ganz einfach, der Doc der auch sehen muß wie er am Monatsende was in der Kasse hat. Zudem hat Zajac einen eigenen Tierarzt und hat Freiberufler auch unter Vertrag. Und diese werden solche Geschäfte sicherlich nicht an den Pranger stellen, denn Zajac verstößt gegen keine Gesetze, außer gegen das Gesetz der Moral, das man Tiere nicht wie in einem Discounter zur Schau stellt und verkauft.

Zajac ist bei jedem richtigen Tierhalter ein Dorn im Auge. Was du dagegen tun kannst ? Aufklärungsarbei in der dortigen Region. Sachliche Reportage schreiben und diese mit Fakten in deiner Homepage posten. Alle realen Fakten zusammentragen, eine gute aber kurze Info schreiben und als Flyer ausdrucken , und diese in der dortigen Region in den Fußgängerzonen verteilen. Vorher aber einen Anwalt befragen, ob dein Flyer nicht als Üble Nachrede und Rufschädigung ausgelegt werden kann, wo dich Zajac anzeigen könnte. Mit Fakten Unterschriften sammeln und diese mehrfach kopieren, damit den Zajac zu Rede stellen, diese LIste auf den Tresen der Info auslegen, das Ordnungsamt, Tierschützer, Stadträte, Tierheime usw damit auf die Nerven gehen. Verstehe dein Problem leider nicht so ganz, ist doch alles ganz einfach.

Gruß Wolf

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?